Führungskräfte im Interview

"Schon während meines Studiums war mir klar, dass ich niemals einen klassischen Bürojob ausüben wollte"

 

Interview mit Jana Ritschel, Key Account Manager im Unternehmen ISA-TRAESKO GmbH.

 

 

1. Bitte beschreiben Sie kurz die wichtigsten Stationen Ihres beruflichen Werdegangs.

 

Nach Abschluss meines betriebswirtschaftlichen Studiums an der Fachhochschule Köln habe ich ein Trainee-Programm beim Hamburger Schuhunternehmen Görtz absolviert. Neben umfangreichen Fachkenntnissen zum Produkt Schuhe wurden hier auch wichtige Kenntnisse im Bereich Personalführung, Verkaufssteuerung, Flächen-Bewirtschaftung usw. vermittelt, die mich auf meine spätere Tätigkeit als Filialleitung vorbereitet haben. Nach einigen Jahren in der Position der Leitung verschiedener Filialen in Deutschland wuchs mein Interesse, neben dem Vertrieb von Schuhen auch die Beschaffungsseite kennenzulernen.  

 

Hinzu kam der Wunsch, zu einem internationalen Unternehmen zu wechseln. Daraufhin habe ich mich bei meinem heutigen Arbeitgeber, der ISA-TRAESKO GmbH, auf die Position des Junior Key Account Managers beworben. Diese Position entsprach genau meinen Vorstellungen,  meine bis dahin vorhandenen eher vertriebsseitigen Kenntnisse mit neuen Erfahrungen der Einkaufsseite zu verbinden. Die erste Zeit bin ich im Team eines erfahrenen Key Account Managers „mitgelaufen“. Nach und nach habe ich eigenständig kleinere Projekte/Kunden übernommen. Mittlerweile betreue ich seit einiger Zeit selber als Key Account Manager eigenverantwortlich und mit einem eigenen Team verschiedene unserer Kunden. 

 

2.  Haben Sie sich bewusst für eine Karriere im Mittelstand entschieden?

 

Nein, nicht bewusst. Schon während meines Studiums war mir klar, dass ich niemals einen klassischen Bürojob ausüben wollte. Daraus resultierte dann als Erstes die Entscheidung für eine Karriere im Handel. Mittlerweile habe ich jedoch die Vorzüge eines mittelständischen Unternehmens kennengelernt und weiß diese zu schätzen. 

 

3. Was schätzen Sie besonders an dem Unternehmen, bei dem Sie tätig sind?

 

An meiner Tätigkeit bei ISA-TRAESKO schätze ich besonders das angenehme Betriebsklima und den Umgang der Kollegen/innen miteinander. Wir sind zwar ein global agierendes Unternehmen mit eigenen Einkaufsbüros in Asien, dennoch sind wir ein vor über 30 Jahren familiär gegründetes und noch immer inhabergeführtes Unternehmen. Faszinierend an der Arbeit bei ISA-TRAESKO finde ich, dass jede/r Mitarbeiter/in die komplette Prozesskette – wie ein Schuh entsteht und in den Laden kommt – miterlebt. Von der Kollektionserstellung, der späteren Auftragsplatzierung über die Produktion bis hin zum fertigen Schuh.  

 

4. Was können Sie jungen Fachkräften für ihre Karriere mit auf den Weg geben?

 

Ein ganz wichtiger Punkt, insbesondere nach dem Studium, ist meiner Meinung nach, dass man sich freimachen muss von dem Gedanken, dass man viel gelernt hat, alles kann und jetzt die Lorbeeren ernten möchte. Nach dem Studium steht man erst einmal sehr weit unten auf der Karriereleiter und muss noch viele Erfahrungen sammeln – positiv wie negativ.  

 

Wenn man jedoch als Berufsanfänger bereit ist, über seinen eigenen Tellerrand zu schauen, sich über seine Stärken und Schwächen bewusst wird und daran arbeitet, dann sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere geschaffen. Da die meisten von uns bis ins hohe Alter arbeiten müssen, ist es auch sehr wichtig, dass man sich für seinen gewählten Beruf wirklich immer wieder aufs Neue begeistern kann.

 

 

Zum Firmeninterview mit ISA-TRAESKO GmbH

 

Zum Firmenprofil der ISA-TRAESKO GmbH

 

Aktuelle Stellenangebote in der Jobbörse

Weitere Stellenangebote aktuell - Testsieger