Duale Ausbildung

Die Qual der (Berufs)Wahl

Rund 330 anerkannte Ausbildungsberufe gibt es aktuell (Frühjahr 2018) in Deutschland. Schulabgänger haben damit im wahrsten Sinne des Wortes die Qual der (Berufs)Wahl. Allerdings wird diese Wahlmöglichkeit nur von wenigen Auszubildenden wirklich genutzt, viele lassen sich zudem oft von stereotypen Rollenmustern leiten und schränken damit ihre beruflichen Möglichkeiten von vorneherein stark ein.

Ausbildungsberufe mit Top-Chancen

Der erste Schritt auf der Karriereleiter muss nicht immer ein Studium sein. Auch ohne akademische Ausbildung eröffnen sich für Schulabgänger in einer ganzen Reihe von Berufen hervorragende Zukunftschancen. Dies gilt im technischen Bereich ebenso wie in der IT oder im kaufmännischen Bereich. Aber auch im Dienstleistungsbereich und in den Verwaltungen fehlen teilweise schon heute Fachkräfte.

Gut verdienen schon in der Ausbildung

Schon während der Ausbildung kann man als junger Mensch gut oder schlecht verdienen. Die Spanne zwischen den Ausbildungsvergütungen in verschiedenen Berufen beträgt bis zu 500 Euro im Monat. An der Spitze der gut bezahlten Ausbildungen stehen Bauberufe sowie technische Berufe. Generell gilt: Berufe, die schon in der Ausbildung gut vergütet werden, bieten auch später gute Verdienst- und Anstellungschancen.

Aktuelle Ausbildungsangebote

Weitere Jobportal Ausbildung - Aktuelle Stellenangebote Ausbildung