Berufstypen – diese Übersicht hilft bei der Berufswahl

1. Diese vier Berufstypen erleichtern die Berufswahl

Heutzutage läuft die Berufswahl glücklicherweise nicht mehr so ab, dass die Eltern einen Beruf für ihr heranwachsendes Kind festlegen und man dann sein Leben lang darauf festgelegt ist. Junge Erwachsene entscheiden für sich selbst. Weiterbildungen, Stellenwechsel, Neuorientierungen und Umschulungen sind heute anerkannte, gesellschaftliche Realität, so dass sich immer wieder neue Chancen bieten, um sich im Laufe seines Lebens beruflich zu verändern. Dennoch sollten die ersten Schritte ins Berufsleben wohlüberlegt sein.

2. Bedeutung Berufstypen: Orientierung im Dschungel der Berufe

Bei der Fülle an Berufsbildern ist es zu Anfang meist schwierig, sich auf einen bestimmten Beruf festzulegen. Hier kann es bei der Berufswahl eine Hilfe sein, sich zunächst etwas allgemeiner zu überlegen, welcher Berufstyp man ist, und sich erst später die konkreten Berufsbilder anzusehen, die zum eigenen Berufstyp passen. Folgende vier Arten von Berufstypen gibt es:

  • handwerklich-technisch
  • künstlerisch-kreativ
  • sozial-pflegerisch
  • kaufmännisch-verwaltend

3. Wie finde ich meinen Berufstyp heraus?

Den passenden Berufstyp findet man heraus, indem man sich über seine Fähigkeiten und Interessen klar wird. Wenn beispielsweise schon in der Schule Werken dein Lieblingsfach war, könnte ein handwerklich-technischer Beruf gut passen. Du nähst, bastelst oder gestaltest gerne in deiner Freizeit? Dann könntest du in einem künstlerisch-kreativen Beruf eine zufriedene Zukunft finden. Die Freude an Babysitten oder dem Erteilen von Nachhilfestunden könnte ein Hinweis darauf sein, dass ein sozial-pflegerischer Beruf die richtige Wahl wäre. Und wer sich schon immer durch strukturiertes Arbeiten und ein Faible für Zahlen hervorgetan hat, ist vermutlich in einem kaufmännisch-verwaltenden Beruf gut aufgehoben.

4. Der handwerklich-technische Berufstyp

handwerklich-technischer-berufstyp

Dieser Berufstyp bringt grob- und feinmotorisches Geschick, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und Verständnis für technische Zusammenhänge mit. Die Neigung zum handwerklich-technischen Berufstyp kann sich beispielsweise darin zeigen, dass man gerne Dinge aus verschiedenen Materialien baut oder kleinere Reparaturen im Haushalt übernimmt. In handwerklich-technischen Berufen wird viel körperlich und vor allem mit den Händen gearbeitet. Es ist aber auch Köpfchen gefragt, denn häufig werden Konstruktionspläne und andere technische Zeichnungen verwendet. Gute Mathematiknoten sind daher für diesen Berufstyp von Vorteil. Räumliches Vorstellungsvermögen hilft dir dabei, die Pläne in die Tat umzusetzen. Wer eine Liebe zum Detail hat, ist hier richtig, denn in der Produktion oder beim Bau sind oft Präzision und Genauigkeit gefragt. Zu den zahlreichen Berufen dieses Berufstyps zählen beispielsweise:

- KFZ-Mechatroniker/in
- Elektroniker/in
- Bauzeichner/in
- Mechaniker/in
- Anlagenmechaniker/in
- Mehr Berufe aus dem Bereich Handwerk und Gewerbe findest du hier.

5. Der künstlerisch-kreative Berufstyp

kuenstlerisch-kreativer-berufstyp

Wer vor Ideen und Kreativität sprüht, sollte dieses besondere Talent in seine Berufswahl einfließen lassen. Gepaart mit Tatendrang, Umsetzungsfähigkeit und Kommunikationsbereitschaft kann Kreativität gewinnbringend in einem Unternehmen einer geeigneten Branche eingesetzt werden. Vorteilhaft sind ein guter Blick für Design und Gestaltung, ein Talent zum Zeichnen sowie die Fähigkeit, eigene Ideen anderen verständlich zu erklären. Je nach konkretem Beruf sind weitere Talente nötig oder hilfreich, beispielsweise aus den Bereichen Handwerk, Mathematik, Technik, Tanz oder Musik. Das künstlerisch-kreative Berufsfeld ist breit; je nach genauem Beruf arbeitet man viel mit dem Computer oder viel mit Menschen, überwiegend alleine oder überwiegend im Team. Zu diesem Berufstyp passen z. B. die folgenden Berufe:

-Medientechnologe/in
-Grafikdesigner/in
-Friseur/in
-Einzelhandelskaufmann/kauffrau für Schausteller
-Architekt/in 
-Weitere Berufe aus dem kreativen Bereich Journalismus und Medien findest du hier.

6. Der sozial-pflegerische Berufstyp

sozial-pflegerische-berufstyp

Du hast gerne mit anderen Menschen zu tun? Deine Stärken siehst du in Kommunikation und Einfühlungsvermögen? Dann könntest du in einem sozial-pflegerischen Beruf gut aufgehoben sein. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist, gerne anderen Menschen zu helfen und in Teams, zum Teil auch mit Kollegen aus anderen Berufsgruppen, arbeiten zu können. Verantwortungsbewusstsein und Empathie sind wichtige Elemente dieser Berufe. Ein Verständnis für körperliche und psychische Zusammenhänge ist von Vorteil. Da die Arbeit in sozial-pflegerischen Berufen oft anstrengend ist und teils an Wochenenden und/oder im Schichtdienst erbracht wird, solltest du dir vorab über deine eigene Belastungsfähigkeit im Klaren sein. Wer die Mühen nicht scheut, wird mit einem sehr sinnstiftenden und möglicherweise auch erfüllenden Beruf belohnt. Sozial-pflegerische Berufe sind u. a.:

-Altenpfleger/in
-Ernährungsberater/in
-Erzieher/in
-Virologe/in
-Ergotherapeut/in
Hier findest du weitere Berufe aus dem Bereich Medizin und Pflege.

7. Der kaufmännisch-verwaltende Berufstyp

kaufmaennisch-verwaltende-berufstyp

Genauigkeit, Organisationsgeschick und Sorgfalt zeichnen Menschen aus, die für kaufmännisch-verwaltende Berufe gut geeignet sind. In solchen Berufen ist es wichtig, seine Arbeiten gut strukturieren und Prioritäten setzen zu können. Von Vorteil ist es, wenn du dich schriftlich und mündlich gut ausdrücken kannst und Vorkenntnisse in PC-Anwendungen mitbringst. Die Arbeit in diesem Berufstyp findet überwiegend am Computer sitzend statt. Wer sich in Büros grundsätzlich nicht wohlfühlt, wird also im kaufmännisch-verwaltenden Bereich kaum glücklich. Verständnis für mathematische und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sind hilfreich. Je nach Beruf bzw. Unternehmen können auch gute Fremdsprachenkenntnisse ein großer Vorteil sein.

-Bankkaufmann/frau
-Industriekaufmann/frau
-Einzelhandelskaufmann/frau
-Speditionskaufmann/frau
-Sport- und Fitnesskaufmann
Hier geht es zu mehr Berufen aus dem Bereich Kaufleute und Verwaltung.

8. FAQ: Deine wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Berufstypen

1) Was bedeutet Berufstyp?

Da es eine sehr große Anzahl an verschiedenen Berufen gibt, werden sie in verschiedene Berufstypen unterteilt. Das verschafft einen besseren Überblick. Die Berufstypen orientieren sich an den erforderlichen Talenten und Fähigkeiten bzw. an den Tätigkeiten, die später im Berufsleben wichtig sein werden.

2) Welche Berufstypen gibt es?

Üblicherweise werden vier Berufstypen unterschieden: handwerklich-technisch, künstlerisch-kreativ, sozial-pflegerisch, kaufmännisch-verwaltend. In diese vier Gruppen können die meisten Berufe recht klar eingeordnet werden.

3) Welcher Berufstyp bin ich?

Arbeite ich gerne handwerklich oder lieber am Computer? Liegt meine Stärke im strukturierten und genauen Abarbeiten bestimmter Aufgaben oder sprühe ich ständig vor Kreativität und neuen Ideen? Solche Fragen sind sehr hilfreich, um den eigenen Berufstyp zu bestimmen.

4) Welcher Berufstyp passt zu mir?

Um den eigenen Berufstyp herauszufinden, schaut man sich am besten die eigenen Talente, Fähigkeiten und Interessen an. Welche Fächer sind mir in der Schule leichtgefallen? Was mache ich gerne in meiner Freizeit? Welche Talente habe ich, die andere so vielleicht nicht haben?

5) … wenn ich mich nicht für einen Berufstyp entscheiden kann …?

Manchmal fällt es uns schwer, unsere eigenen Talente klar zu sehen. Ein Gespräch mit Eltern, Lehrern oder Freunden kann hier helfen: Was kann ich besonders gut? Von außen ist das bisweilen besser einzuschätzen bzw. ergänzt das Bild, das man von sich selbst hat, um weitere Aspekte.

6) Welcher Beruf passt zu mir?

Wenn der passende Berufstyp gefunden ist, schaut man sich im nächsten Schritt die jeweiligen Berufe genauer an. In unserem Jobwiki findest du eine breite Auswahl an unterschiedlichen Berufen aus unterschiedlichen Branchen und Informationen zu Aufgaben, Ausbildung, Gehalt und Zukunftsaussichten. Klick Dich rein und schau dir an, welche dieser Berufe zu dir passen.