Auslandserfahrung

Auslandserfahrung sammeln ist gut für den Lebenslauf

Heutzutage wird in allen Unternehmen gerne gesehen, wenn man Auslandspraktika absolviert und dort wertvolle Auslandserfahrungen sammelt. So sollte man nach Möglichkeit einen mehrmonatigen Auslandsaufenthalt im Lebenslauf stehen haben, der mit dem Erlernen bzw. Vertiefen einer Fremdsprache und anderen Lernzielen einhergeht. Diesen Aufenthalt kann man in Form eines Semesters, Studiums, Praktikums oder auch in Form eines Traineeprogramms durchlaufen.

Im Ausland sinnvoll absolvierte Zeit zeugt von Wissbegier, der Bereitschaft sich weiterzubilden, einer gewissen Selbstständigkeit und dem Willen, Verantwortung zu übernehmen.

Mit Auslandserfahrung die eigenen Fähigkeiten ausbauen

Durch ein im Ausland absolviertes Praktikum entwickelt man interkulturelle Kompetenzen, die den zukünftigen Umgang mit anderen Kulturen im Berufs- sowie im Privatleben erheblich erleichtern können. Man hat auch die Möglichkeit einen Sprachkurs zu absolvieren, seine Fremdsprachenkenntnisse zu optimieren und theoretisches Wissen in der Praxis zu festigen. Außerdem lernt man, was es bedeutet, weit weg von zu Hause zu leben und einer geregelten Tätigkeit mit allen Pflichten nachzugehen.

 

Nicht zuletzt ist ein Auslandspraktikum oftmals Voraussetzung für eine Ausbildung oder ein Studium und ist eine optimale Vorbereitung, falls man in einem global agierenden Unternehmen arbeiten will, das Standorte auf der ganzen Welt besitzt und qualifizierte Mitarbeiter mit entsprechend ausgeprägtem, internationalem Hintergrund sucht. Durch ein im Ausland absolviertes Praktikum eignet man sich schnell eine gewisse Berufserfahrung an, die einem auch hilft sich für oder gegen eine Richtung zu entscheiden und damit zu einer fundierten Berufsfindung beitragen kann. Man bekommt einen konstruktiven Einblick in die jeweilige Branche. Praktika können entscheidend für den gesamten weiteren Verlauf einer Karriere sein. Welche Auslandsziele sind IN?

Nordamerika: USA

Auslandserfahrung in den USA sammeln

Die herausragende Stellung der USA in der Weltwirtschaft macht sie zu einem der interessantesten Ziele in Sachen Auslandspraktika. Für die meisten Mitteleuropäer ist Englisch zudem Fremdsprache Nummer Eins. So zieht es sie in Scharen an die Ost- und an die Westküste der Vereinigten Staaten, um dort einen der begehrten Praktikumsplätze zu erhalten, die amerikanische Arbeitswelt kennenzulernen und ihre Englischkenntnisse zu verbessern. Ob Praktikum, Traineeprogramm oder Projekt, in Manhattan, Silicon Valley oder Detroit: In den USA trifft man auf Superlative und das macht sicherlich auch den Reiz aus, der von diesem Land ausgeht. Wer Tipps zur Finanzierung des Studiums sucht, erhält hier im Ratgeber Tipps zum Thema Stiftungsindex in den USA !

 

 

 

 

Südeuropa: Spanien

Spanisch lernen durch einen Auslandsaufenthalt

Praktika oder Projekte in einer der großen Volkswirtschaften Europas und parallel Sonne und Strand genießen? Das wollen viele junge Menschen und ziehen deswegen für ein paar Monate nach Spanien. Spanisch ist eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt und wenn man die Sprache einmal kann, kann man auch viele Länder in Südamerika qualifiziert erkunden. In Spanien selber existieren große regionale Unterschiede. Wirtschaftlich am besten ausgeprägt sind die Gegenden um Madrid und Barcelona.

 

 

Osteuropa: Russland

Auslandspraktikum in Russland

Russland ist ein Land mit einer einzigartigen Landschaft und Kultur. Speziell die beiden Weltstädte Moskau und St. Petersburg sind äußerst interessante Orte für ein Auslandspraktikum.

Die Wirtschaft befindet sich im Aufwärtstrend und Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner für Russland. Das macht dieses Land zu einem beliebten Ziel für deutsche Studenten und Schüler.

 

 

 

 

Asien: China

Auslandserfahrung in China sammeln

Ein Praktikum im bevölkerungsreichsten Land der Erde zu absolvieren, ist eine Erfahrung der besonderen Art. Bereits jetzt ist China eine der größten Wirtschaftsmächte der Welt und wächst stetig und in enormem Tempo weiter. Diese Dynamik spürt man überall im Land. Die Städte befinden sich in ständigem Umbau und die Infrastruktur wächst in erstaunlichem Maße. Während eines Praktikums hat man die Chance, die chinesische Sprache und Kultur kennen zu lernen. Dies kann bei den derzeitigen und den sich abzeichnenden Entwicklungen nur von Vorteil sein.

 

 

Südamerika: Brasilien

Portugiesisch lernen mit einem Auslandspraktikum in Brasilien

Wer ein Praktikum in einem der schönsten Länder weltweit absolvieren und dabei portugiesisch lernen möchte, ist in Brasilien goldrichtig.

Die meisten Menschen wohnen in den Metropolen an der Atlantikküste und dort befinden sich dementsprechend auch die wirtschaftlichen Ballungsräume des bevölkerungsreichsten Staats Südamerikas. Zahlreiche Hidden Champions sind dort anzutreffen und viele von ihnen vergeben interessante Praktikumsplätze.

 

 

 

Fazit: Erfahrung im Ausland fördert die persönliche Weiterentwicklung

Egal ob Praktikum, Traineeprogramm oder ein Projekt im Ausland: Wenn man die Möglichkeit bekommt, sich im Ausland fortzubilden, sollte man diese Chance definitiv nutzen. Man kann eine Menge an Auslandserfahrung sammeln, die einen im Leben und im Beruf entscheidend weiterbringt.

Aktuelle Stellenangebote

Weitere Stellenangebote