Game Designer (m/w/d)

1. Kurzbeschreibung Game Designer:

Ein Game Designer ist für die Entwicklung von Computerspielen verantwortlich. Er entwirft im Wesentlichen das Grundkonzept sowie die Handlandungsabläufe eines Computerspieles. Zudem gestaltet er die virtuellen Welten, in denen das Spiel abläuft. Außerdem ist er für das Testen von Spielen und die Koordination des Entwicklerteams mitverantwortlich. Game Designer arbeiten im Allgemeinen bei Softwareentwicklern oder -verlagen für Computer-, Video- und Handy-Spiele.

2. Steckbrief eines Game Designers:

  • Tätigkeitsbereich: Die Konzeption und Gestaltung von Computerspielen.
  • Ausbildung: Die Game Designer Ausbildung ist nicht einheitlich geregelt. Meist handelt es sich bei der Game Designer Ausbildung um einen dreijährigen Besuch einer Berufsschule.
  • Gehalt: Das durchschnittliche Game Designer Gehalt liegt bei ca. 40.000 €. Das Game Designer Gehalt beim Berufseinstieg liegt zwischen 25.000 und 30.000€ brutto jährlich.
  • Zukunftsaussichten: Sehr gut

3. Gehalt eines Game Designers:

Das durchschnittliche Game Designer Gehalt liegt bei rund 40.000 € brutto jährlich. Wie in anderen Berufen ist die Bandbreite der möglichen Gehälter auch bei Game Designern groß. Sie liegt bei ca. 30.000 – 55.000 € pro Jahr. Das Game Designer Gehalt liegt damit im Schnitt etwas unter den Verdienstmöglichkeiten in ähnlichen Berufen, wie beispielsweise Programmierer oder Softwareentwickler.

Männer können in der Regel mit einem höheren Game Designer Gehalt rechnen als Frauen. Im Durchschnitt liegt das Game Designer Gehalt von Männern etwa 40 Prozent über dem Verdienst ihrer Kolleginnen. Darüber hinaus ist das Game Designer Gehalt bundesweit unterschiedlich hoch.

Ein Game Designer Job ist in den meisten Fällen in den südlichen Bundesländern (Bayern, Baden-Württemberg und Hessen) sowie in den Stadtstaaten Berlin und Hamburg besser bezahlt als in anderen Ländern. Berufseinsteiger starten im Game Designer Job mit einem Einstiegsgehalt von 25.000 bis 30.000 € brutto pro Jahr.
 

4. Aufgaben eines Game Designers:

  • Entwicklung von Spielkonzepten
  • Gestaltung virtueller Welten
  • Entwurf der Storyline
  • Koordination des Teams
  • Testen des Spiels

Wie die englische Berufsbezeichnung bereits zum Ausdruck bringt, ist der Jobinhalt eines Game Designers die Gestaltung von Spielen. Hauptaufgabe im Game Designer Job ist die Entwicklung von Spielkonzepten für Computerspiele. Der Game Designer entwirft maßgeblich das Spielkonzept. Ein Game Designer ist so zusagen der Drehbuchautor für ein Computerspiel. Er konzipiert, worum es in dem Spiel gehen soll, welche Aufgaben der Spieler lösen muss und welche Regeln in der Spielumgebung herrschen.

Neben dem Entwurf des Spielkonzepts ist der Game Designer auch für die Gestaltung virtueller Welten verantwortlich. Ein Game Designer entwirft Städte und Landschaften und erfindet realistische und fantastische Figuren. Außerdem arbeitet er gemeinsam mit Musikern und Programmierern zusammen, um die virtuellen Welten möglichst lebendig zu gestalten.

In den Verantwortungsbereich eines Game Designers fällt auch die Entwicklung der Storyline und der Texte eines Computerspiels. Die meisten Spiele haben heutzutage sehr komplexe Handlungen, die oftmals vom Spieler selbst individualisierbar sind. Der Game Designer gestaltet die Handlungsszenarien eines Spiels nicht nur über das Aussehen von Figuren und Landschaften, sondern auch über Texte in Form von Dialogen und Erzählungen.
 
Zudem ist der Game Designer Job mit einem hohen Maß an Koordinations- und Organisationaufgaben verbunden. Da er den Gesamtüberblick über das Computerspiel besitzt, ist der Game Designer die zentrale Koordinationsstelle für alle an der Spielentwicklung beteiligten Mitarbeiter. Gemeinsam mit den Game Artists arbeitet er an der visuellen Ausgestaltung eines Computerspiels. Die Game Developer kümmern sich in Absprache mit dem Game Designer um die technische Umsetzung des Spiels. Und zusammen mit den Marketing- und Vertriebsspezialisten beschäftigt sich der Game Designer mit der bestmöglichen Vermarktung des Computerspiels.

Nicht zuletzt ist der Game Designer auch maßgeblich verantwortlich für die Tests eines Computerspiels. Er optimiert den Handlungsablauf und sorgt für eine logische und fehlerfreie Spielgestaltung.

5. Ausbildung eines Game Designers:

Die Game Designer Ausbildung ist nicht einheitlich geregelt. Zahlreiche Akademien und Fortbildungsinstitutionen bieten inzwischen eine Game Designer Ausbildung an. Der Standardweg der Game Designer Ausbildung ist der Besuch einer Berufsschule. In der Regel dauert die Game Designer Ausbildung an einer Berufsschule drei Jahre. Die meisten Berufsschulen fordern als Voraussetzung für die Game Designer Ausbildung einen mittleren Schulabschluss. Aufgrund der Popularität des Berufsbildes werden heutzutage zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten und zusätzliche Game Designer Ausbildungen angeboten. Die Aufstiegschancen sind im Game Designer Job jedoch eher begrenzt. Hauptgrund dafür ist, dass es sich bei Spieleentwicklern in der Regel eher um kleinere Unternehmen handelt.

6. Zukunftsaussichten eines Game Designers:

Game Designer gehört zu den Berufen mit Zukunft. Digitale Welten sind heutzutage fester Bestandteil des Lebens vieler Menschen und Computerspiele erfreuen sich über alle Altersgrenzen hinweg größter Beliebtheit. Das Tempo des technischen Fortschritts im Bereich der Spieleentwicklung macht Computer Games für eine immer größere Zahl an Menschen attraktiv. Dementsprechend gut sind die Zukunftsaussichten von Game Designern.

7. Stellenangebote:

8. FAQ: Hier findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Beruf Game Designer:

• Was macht ein Game Designer?
Ein Game Designer ist eine Art Chefentwickler von Computerspielen. Er gestaltet das Grundkonzept eines Spiels und entwirft dessen Handlungsabläufe. Zudem ist er maßgeblich an der Gestaltung der virtuellen Umgebung beteiligt, in der das Computerspiel abläuft. Eine weitere Aufgabe im Game Designer Job ist das Testen von Spielen vor deren Vermarktung. Darüber hinaus ist ein Game Designer die zentrale Koordinationsstelle für das Team bei der Entwicklung eines Computerspiels.

• Welche Ausbildung braucht ein Game Designer?
Für den Game Designer Job ist keine konkrete Game Designer Ausbildung vorgeschrieben. In der Regel erfolgt die Game Designer Ausbildung an einer Berufsschule und dauert drei Jahre.

In welchem Bereich ist ein Game Designer tätig?
Game Designer arbeiten fast ausschließlich bei Softwareentwicklungsfirmen für Computer-, Video- und Handyspiele. Darüber hinaus bieten auch Softwareverlage Game Designer Jobs an.

• Was verdient ein Game Designer?
Der durchschnittliche Game Designer Gehalt liegt bei ca. 40.000 € brutto pro Jahr. Das Game Designer Gehalt bewegt sich in der Regel in einer Bandbreite von 30.000 – 55.000 € jährlich, abhängig von der Qualifikation, Erfahrung und dem Beschäftigungsort des Game Designers. Das Game Designer Gehalt liegt beim Berufseinstieg bei ca. 25.000 €.

• Welche Aufgaben hat ein Game Designer?
Die Aufgaben eines Game Designers sind vielfältig. Hauptaufgabe im Game Designer Job ist die Entwicklung von Spielkonzepten für Computerspiele. Zusätzlich ist ein Game Designer für den Entwurf der Handlungsabläufe im Spiel und die Gestaltung virtueller Spielewelten verantwortlich. Zudem ist das Testen von Computerspielen Teil des Game Designer Jobs. Und nicht zuletzt koordiniert er Aufgaben im gesamten, an der Entwicklung eines Spiels beteiligten Team.