Fertigungssteuerer/ Fertigungssteuerin: Gehalt

Fertigungssteuerer-Fertigungssteuerin-gehalt

 

In diesem Artikel erhältst du Informationen über das Gehalt von einem Fertigungssteuerer bzw. einer Fertigungssteuerin. Sie koordinieren in der Produktion von Gütern den gesamten Fertigungsprozess. Ihre wesentliche Aufgabe besteht darin, durch ein Bündel von Maßnahmen eine Reduzierung von nicht wertschöpfenden Tätigkeiten zu erreichen. Darüber hinaus soll durch die Optimierung aller Arbeitsmethoden die gesamte Wertschöpfungskette verbessert und die Warendurchlaufsituation beschleunigt werden.

Gehalt der Fertigungssteuerer*innen während dem Studium

Fertigungssteuerer/-innen haben ein abgeschlossenes Studium im technischen Bereich. Sie sollten auch Kenntnisse in der Fertigungstechnik und Produktionssteuerung haben. In dieser Zeit erhält man in der Regel keinen Lohn.

Eine umfassende berufliche Qualifikation bestimmt Lohn und Gehalt des Fertigungssteuerers / der Fertigungssteuerin. Die Weiterentwicklung des Verdienstes steht häufig unter der Prämisse der Erfolgsbeteiligung.

Gehalt der Fertigungssteuerer*innen nach dem Studium

Wie hoch das Gehalt nach dem Studium ausfällt, ist ebenfalls abhängig von diversen Faktoren – beispielsweise unterscheidet sich die Bezahlung in den Regionen, hinsichtlich der jeweiligen Spezialisierung oder ist abhängig von der Größe des Unternehmens in welchem man angestellt wird.
 

Im Durchschnitt verdienen Fertigungssteuerer und Fertigungssteuerinnen in Deutschland rund 3300€ brutto pro Monat. In den Bundesländern Hessen, Hamburg und Bayern ist ein monatliches Bruttogehalt von bis zu 3800€ die Regel. Dagegen werden Fertigungssteuerer beispielsweise in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit Löhnen zwischen 2500€ - 2600€ eher schlecht bezahlt.


Außerdem spielt häufig die Größe des Arbeitgebers eine Rolle hinsichtlich der Höhe des Gehalts.

Bis 500 Mitarbeiter: 3.365€

500-1000 Mitarbeiter: 3.157€

Ab 1000 Mitarbeiter: 4.696€


Stand: 09/2020
 
Quellen: