Personaldienstleistungs-kaufmann*kauffrau: Gehalt in der Ausbildung

Personaldienstleistungskaufmann*kauffrau: Gehalt während und nach der Ausbildung
In diesem Artikel erhältst du Informationen über das Gehalt von einem Personaldienstleistungskaufmann und einer Personaldienstleistungskauffrau. Personalkaufleute finden sich in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche. Im Bereich der Personalverwaltung und Personalplanung gehört die Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter, die Analyse personeller Maßnahmen, die Karriereplanung von Mitarbeitern und die Verwaltung u.a. von Mitarbeiterdaten und Lohnabrechnungen zu den Haupttätigkeitsbereichen. Die Verantwortlichkeit von Mitarbeitern im Unternehmen liegt von Eintritt bis Austritt in den Händen der Personalkaufleute.

Das Gehalt von einem*r Personaldienstleistungskaufmann*kauffrau in der Ausbildung:

Die Ausbildung zu einem Personaldienstleistungskaufmann bzw. einer /-kauffrau erstreckt sich auf rund drei Lehrjahre. Je nach den entsprechenden Rahmenbedingungen, beispielsweise die Größe des Arbeitgebers, können sich die Gehälter für Auszubildende unterscheiden. Durchschnittlich erhalten die Auszubildenden in den Lehrjahren folgendes Gehalt:

  1. Ausbildungsjahr: 740€
  2. Ausbildungsjahr: 820€
  3. Ausbildungsjahr: 880€
Welche Aufgaben Personalkaufleute konkret übernehmen, hängt meist von der Größe seines Arbeitgebers ab. In größeren Unternehmen gibt es in den einzelnen Bereichen oft so viel zu tun, dass jeweils ein Angestellter dafür zuständig ist. In der Personalbeschaffung kümmern sich Personalkaufleute dann zum Beispiel ausschließlich um das Schalten von Stellenanzeigen, die Kontaktaufnahme mit Kandidaten und das Führen von Vorstellungsgesprächen.

Das Gehalt von einem*r Personaldienstleistungskaufmann*kauffrau nach der Ausbildung

Wie hoch das Gehalt nach der Ausbildung ausfällt, ist ebenfalls abhängig von diversen Faktoren – beispielsweise unterscheidet sich die Bezahlung in den Regionen, hinsichtlich der jeweiligen Spezialisierung oder ist abhängig von der Größe des Unternehmens in welchem man angestellt wird.

Im Durchschnitt verdienen Personaldienstleistungskaufleute in Deutschland rund 3.800€ brutto pro Monat. In den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz ist ein monatliches Bruttogehalt von bis zu 4.200€ die Regel. Dagegen werden Personaldienstkaufleute beispielsweise in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit Löhnen zwischen 2.800€ - 3.100€ eher schlecht bezahlt.

Außerdem spielt häufig die Größe des Arbeitgebers eine Rolle hinsichtlich der Höhe des Gehalts.

» Weitere Infos zum Berufsbild Personalreferent (m/w/d)

Stand: 11/2020

Quellen: