HR-Manager*in: Infos zum Gehalt

Kurzinfo: HR-Manager

cms/images/hr-manager-hr-managerin-gehalt/HR_Manager-gehalt.jpg

Human Resource Management setzt sich mit den menschlichen Ressourcen eines Unternehmens auseinander. Allerdings handelt es sich dabei nicht, wie oft fälschlich angenommen, um die Person als Arbeitskraft an sich. Vielmehr stehen die Fähigkeiten, das Wissen oder die Motivation des einzelnen Mitarbeiters im Mittelpunkt.

Das Gehalt von einem HR-Manager während dem Studium

HR-Manager kann man werden, in dem man entweder eine kaufmännische Ausbildung hat oder ein Studium in folgenden Richtungen: BWL, Jura, Soziologie, Pädagogik, Wirtschaftsrecht, Psychologie oder Wirtschaftspsychologie. In der Regel verdient man in der Zeit des Studiums kein Geld.

Human Resources Manager haben ein vielfältiges Aufgabenfeld: Das Jobprofil umfasst alle Bereiche des Personaleinsatzes in einem Unternehmen. Angefangen mit der Einstellung, der Weiterentwicklung, Karriereplanung bis hin zum Ausscheiden eines Mitarbeiters aus dem Unternehmen. Experten bezeichnen das als Mitarbeiterlebenszyklus.

Das Gehalt von einem HR-Manager nach dem Studium

Wie hoch das Gehalt nach der Ausbildung ausfällt, ist ebenfalls abhängig von diversen Faktoren – beispielsweise unterscheidet sich die Bezahlung in den Regionen, hinsichtlich der jeweiligen Spezialisierung oder ist abhängig von der Größe des Unternehmens in welchem man angestellt wird.

Im Durchschnitt verdienen HR-Manager in Deutschland rund 4000€ brutto pro Monat. In den Bundesländern Hessen, Bayern und Baden-Württemberg ist ein monatliches Bruttogehalt von bis zu 4800€ die Regel. Dagegen werden HR-Manager beispielsweise in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit Löhnen zwischen 3200€ - 3300€ eher schlecht bezahlt.

Außerdem spielt häufig die Größe des Arbeitgebers eine Rolle hinsichtlich der Höhe des Gehalts.

Bis 500 Mitarbeiter: 3.261€
500-1000 Mitarbeiter: 4.422€
Ab 1000 Mitarbeiter: 4.802€
 
» Weitere Infos zum Berufsbild HR-Manager (m/w/d)

Stand: 09/2020

Quellen: