Wie viel verdient ein Bauingenieur?

Du bist auf der Suche nach einem neuen Job, einer neuen Herausforderung und hast Dir schon häufig die Frage gestellt: Wie viel verdient ein Bauingenieur? Das Bauingenieurwesen ist in Deutschland ein beliebtes Arbeitsgebiet, welches mit spannenden Aufgaben und einer guten Bezahlung lockt.

Aber wie viel verdient ein Bauingenieur eigentlich? Welcher Abschluss wird für eine Anstellung als Bauingenieur benötigt und wie wirkt sich Berufserfahrung auf das Gehalt eines Bauingenieurs aus? Hier erfährst Du alles Wissenswerte rund um die Frage: Wie viel verdient ein Bauingenieur? Wir informieren Dich über mögliche Einflussfaktoren auf das Bauingenieur-Gehalt und klären, ob Bauingenieure die gleichen Gehaltschancen besitzen wie ihre Kollegen aus der Ingenieurbranche.

1. Was ist ein Bauingenieur?

Die Einsatzgebiete im Bauingenieurwesen sind breit gefächert und überaus vielfältig. Als Bauingenieur kannst Du sowohl in einem jungen Start-up Fuß fassen als auch in einem mittelständischen Unternehmen oder Konzern tätig sein. Bauunternehmen sowie Ingenieurbüros gehören zu gängigen Arbeitsstellen von Bauingenieuren. Zu den größten Berufsfeldern eines Bauingenieurs zählen indes die Bereiche Hochbau, Tiefbau, Straßenbau, Bergbau und Brückenbau. Für jeden dieser Bereiche gibt es unzählige Bauunternehmen, welche Spezialisten auf ihrem Gebiet sind.

Wie viel verdient ein Bauingenieur in seinem jeweiligen Fachgebiet? Eine pauschale Antwort gibt es auf diese Frage nicht. Wie aus Punkt 4 hervorgeht, wird das Bauingenieur-Gehalt von mehreren Faktoren beeinflusst.

Als Bauingenieur arbeitest Du mit vielen unterschiedlichen Materialien wie Beton, Holz oder Stahl und kennst Dich im besten Fall mit deren Eigenschaften aus. Während ein Architekt meist das Hauptaugenmerk auf die Ästhetik eines Bauwerks legt, blickt der Bauingenieur hinter die Fassade. Als Bauingenieur bist Du für die Projektkoordination und technische Umsetzung aller Pläne zuständig. Dabei berücksichtigst Du nicht nur statische und funktionale Aspekte, sondern hast ebenfalls die Kostenplanung und Wirtschaftlichkeit des Bauprojektes im Blick. Auch der Lärm- und Bodenschutz zählt zu dem Aufgabenbereich eines Bauingenieurs.

2. Wie viel verdient ein Bauingenieur beim Berufseinstieg?

zwei ingenieure auf hausdach

Eine Pauschalantwort auf die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, gibt es nicht. Denn bereits zu Beginn der beruflichen Laufbahn lassen sich Unterschiede erkennen. Das Einstiegsgehalt eines Bauingenieurs kann je nach Arbeitgeber, Standort und beruflichen Vorkenntnissen variieren. Auch der Bildungsabschluss spielt eine entscheidende Rolle bei der Frage, wie viel ein Bauingenieur verdient .

Kannst Du auf dem Arbeitsmarkt einen erfolgreichen Hochschulabschluss im Bauingenieurwesen vorweisen, stehen Deine Chancen auf eine Anstellung als Bauingenieur gut. Wie viel verdient ein Bauingenieur als Berufseinsteiger? Hochschulabsolventen dürfen in der Regel mit einem Mindest-Einstiegsgehalt von 30.000 € im Jahr rechnen. Üblicherweise fällt das Ingenieur-Gehalt zu Beginn der Karriere sogar noch ein wenig höher aus. Bis zu 45.000 € sind möglich.

Mit dieser Summe lässt sich die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur zu Beginn der beruflichen Laufbahn, aber nicht in Gänze beantworten. Denn möglich ist darüber hinaus, dass Unternehmen ihre Angestellten auch mit Zusatzleistungen vergüten. Hierzu zählen unter anderem bezahlte Überstunden, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie gewisse Prämien und Boni. Sachwerte wie ein Firmenwagen oder ein Geschäftshandy sind ebenfalls möglich.

3. Wie viel verdient ein Bauingenieur mit Berufserfahrung?

Möchtest Du als Bauingenieur durchstarten, erwartet Dich ein durchschnittliches Einstiegsgehalt zwischen 30.000 € und 45.000 € im Jahr. Auf dieser Gehaltsstufe wirst Du allerdings nicht lange verweilen. Im Bauingenieurwesen zahlt sich Erfahrung im wahrsten Sinne des Wortes aus. Je mehr Berufserfahrung Du sammelst und mitbringst, desto höher fällt die Antwort auf die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, aus.

Bereits in den ersten Jahren im Berufsleben lassen sich erste Gehaltssteigerungen erkennen. Hast Du Glück, zahlt Dir das Unternehmen Jahr für Jahr ein höheres Bauingenieur-Gehalt. Auf diese Weise lassen sich aus 45.000 € schnell 50.000 € machen. Wer mehrere Jahre Berufserfahrung als Bauingenieur vorweisen kann, wird für die bis dahin erlangten Qualifikationen und Fähigkeiten entsprechend vergütet. Demnach erhalten Bauingenieure mit über zehn Jahren Berufserfahrung häufig 60.000 € Brutto-Jahresgehalt oder gar noch mehr.

Möchtest Du eine klare Antwort auf die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur mit Berufserfahrung, haben, lohnt sich ein Blick in den öffentlichen Dienst. Dort ist das Bauingenieur-Gehalt an eine feste Anzahl an Berufsjahren gekoppelt. Je mehr Berufserfahrung Du im öffentlichen Dienst vorweisen kannst, umso höher fällt das Bauingenieur-Gehalt aus.

Die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur mit Berufserfahrung, muss ebenfalls vor bestimmten Faktoren betrachtet werden, um eine treffende Antwort finden zu können. Faktoren, welche das Bauingenieur-Gehalt beeinflussen können, haben wir für Dich in Kapitel 4 zusammengetragen.

4. Wie viel verdient ein Bauingenieur abhängig von verschiedenen Faktoren?

ingenieur am schreibtisch

Wer sich ein hohes Bauingenieur-Gehalt wünscht, sollte einige Kriterien beachten, welche auf den späteren Verdienst Einfluss haben können. Die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, lässt sich dann klären, wenn sowohl harte Faktoren, welche nicht beeinflussbar sind, als auch weiche Faktoren, welche mögliche Optionen offenhalten, berücksichtigt werden.


Abschluss
Um als Bauingenieur tätig zu sein, ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium nicht zwingend notwendig. Auch der Weg über eine technische Berufsausbildung ist möglich. Jedoch verdienen Akademiker im Berufsleben nachweislich mehr Bauingenieur-Gehalt und haben bessere Aufstiegschancen. Auf die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, lässt sich demnach die Antwort formulieren: Je höher der Bildungsabschluss, desto höher ist das spätere Gehalt.


Bundesland
Um die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, beantworten zu können, ist unter anderem das Bundesland entscheidend. Auch hier macht sich das Ost-West-Gefälle bemerkbar. Bauingenieure im Westen und Süden der Bundesrepublik Deutschland verdienen im Vergleich wesentlich mehr als Bauingenieure im Osten. Als Spitzenreiter gehen Bauingenieure in Hessen und Baden-Württemberg hervor. Sie verdienen im Jahr durchschnittlich über 62.000 €. Bauingenieure in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen oder Thüringen müssen sich unterdessen mit Gehältern um rund 45.000 € zufriedengeben.


Geschlecht
Wie viel verdient ein Bauingenieur, wie viel verdient eine Bauingenieurin? Im Vergleich zu anderen Ingenieur-Tätigkeitsfeldern ist die Frauenquote im Bauingenieurwesen relativ hoch. Auf ein ebenbürtiges Bauingenieur-Gehalt zwischen Frau und Mann läuft dies allerdings nicht hinaus. Tatsächlich ist es noch immer häufig der Fall, dass Bauingenieurinnen weniger Gehalt ausgezahlt bekommen als männliche Kollegen.


Größe des Unternehmens
Was die Größe des Unternehmens mit der Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, zu tun hat? Ganz einfach: Je größer das Unternehmen ist, umso mehr Bauingenieur-Gehalt kannst Du erwarten. Während in kleinen Betrieben mit wenigen Angestellten eher geringere Verdienste ausgezahlt werden, sitzt der Geldbeutel in mittelständischen Unternehmen und großen Konzernen meist etwas lockerer. Von Vorteil ist für Dich als Bauingenieur zudem, dass bei einem Vertragsabschluss mit einem Konzern häufig ein Tarifvertrag vorliegt. Dieser stellt Arbeitnehmern ein deutlich höheres Bauingenieur-Gehalt sicher, als es Bauingenieure ohne Tarifvertrag erhalten.

5. Wie viel verdient ein Bauingenieur im Vergleich zu anderen Ingenieuren?

Der Beruf des Bauingenieurs mag nicht schlecht bezahlt sein. Im Vergleich zu anderen Ingenieuren müssen sich Bauingenieure im Hinblick auf den Brutto-Jahresverdienst jedoch bescheiden geben. In der Regel fällt das Bauingenieur-Gehalt weniger hoch aus wie jenes in vielen anderen Ingenieurberufen. Über überdurchschnittlich viel Gehalt freuen sich beispielsweise Wirtschaftsingenieure und IT-Ingenieure. Hier liegen die Einstiegsgehälter mit einem Bachelor-Abschluss meist über 42.000 € im Jahr. Und wie viel verdient ein Bauingenieur mit Bachelor-Abschluss beim Berufseinstieg? Diese Summe lässt sich auf etwa 30.000 € bis 40.000 € beziffern, je nach Bundesland und Unternehmen. Wer hingegeben einen Master-Abschluss als Bauingenieur in der Tasche hat, kann im Einstiegsjahr bis zu 45.000 € verdienen.

Endgültig sind diese Summen jedoch nicht. Als Antwort auf die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, lässt sich formulieren, dass sich das Bauingenieur-Gehalt nicht nur von Jahr zu Jahr steigert. Auch durch Weiterbildungen kann es positiv beeinflusst werden. Hast Du die Chance, Weiterbildungen zu besuchen und deine Qualifikationen auszubauen, solltest Du diese unbedingt nutzen. Auf diese Weise kannst Du an der Antwort auf die Frage, wie viel verdient ein Bauingenieur, noch ein wenig schrauben. Schließlich erweiterst Du durch Weiterbildungen deine Fachkenntnisse, steigerst Deinen Mehrwert für das Unternehmen und kannst mehr Verantwortung übernehmen. All dies wirkt sich positiv auf Dein Gehalt als Bauingenieur aus.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie viel verdient ein Bauingenieur?
Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für einen Bauingenieur mit Hochschulabschluss liegt zwischen 30.000 € bis 45.000 € im Jahr. Der tatsächliche Verdienst ist dabei von mehreren Faktoren abhängig, wie etwa dem Standort und der Größe des Unternehmens.
Wie viel verdient ein Bauingenieur mit jahrelanger Erfahrung?
Praktische Erfahrung und die damit einhergehende Expertise zahlen sich im Bauingenieurwesen aus. Je nach Bundesland kann ein Bauingenieur mit Berufserfahrung um die 60.000 € im Jahr verdienen.
In welchem Bundesland verdient ein Bauingenieur am meisten?
Das höchste Gehalt bekommen Bauingenieure in Hessen, Baden-Württemberg und Bayern ausgezahlt. Vergleichsweise wenig erhalten Bauingenieure in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Thüringen.

Autor: Yourfirm-Redaktion

Kontakt: redaktion@yourfirm.de