Fachangestellte/r für Bäderbetriebe: Infos zum Gehalt

0

Wasserqualität überprüfen, Seepferdchen abnehmen, Pflaster aufkleben – mit der Ausbildung als Fachangestellter für Bäderbetriebe wirst du der Chef im Schwimmbad und sorgst dafür, dass alles seine Richtigkeit hat. Wer Verantwortung trägt, soll natürlich auch entsprechend belohnt werden. Damit du nicht ins kalte Wasser geschmissen wirst und voll über den Verdienst als Fachangestellter für Bäderbetriebe Bescheid weißt, haben wir uns mal für dich schlau gemacht.

Das verdient ein Fachangestellter für Bäderbetriebe in der Ausbildung:

Die Ausbildung zu einem Fachangestellten für Bäderbetriebe erstreckt sich auf rund drei Lehrjahre. Je nach den entsprechenden Rahmenbedingungen, beispielsweise die Größe des Arbeitgebers, können sich die Gehälter für Auszubildende unterscheiden. Durchschnittlich erhalten die Auszubildenden in den Lehrjahren folgendes Gehalt:

  1. Ausbildungsjahr: 620€-1.018€
  2. Ausbildungsjahr: 675€-1.068€
  3. Ausbildungsjahr: 775€-1.114€
Fachangestellte für Bäderbetriebe sind für die Sicherheit der Gäste im Schwimmbad verantwortlich. Die Aufgaben, die sie dabei übernehmen, reichen von der Beobachtung des Badebetriebs und dem Eingreifen im Notfall bis hin zur Wartung der technischen Geräte sowie Reinigungs- und Verwaltungsaufgaben. Umgangssprachlich wird dieser Beruf auch Bademeister genannt. Allerdings ist er nicht mit der Berufsbezeichnung Masseur und medizinischer Bademeister zu verwechseln.

Das verdient ein Fachangestellter für Bäderbetriebe nach der Ausbildung

Wie hoch das Gehalt nach der Ausbildung ausfällt, ist ebenfalls abhängig von diversen Faktoren – beispielsweise unterscheidet sich die Bezahlung in den Regionen, hinsichtlich der jeweiligen Spezialisierung oder ist abhängig von der Größe des Unternehmens in welchem man angestellt wird.

Im Durchschnitt verdienen Fachangestellte für Bäderbetriebe in Deutschland rund 2600€ brutto pro Monat. In den Bundesländern Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen ist ein monatliches Bruttogehalt von bis zu 2900€ die Regel. Dagegen werden Fachangestellte für Bäderbetriebe beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit Löhnen zwischen 1900€ - 2000€ eher schlecht bezahlt.

Außerdem spielt häufig die Größe des Arbeitgebers eine Rolle hinsichtlich der Höhe des Gehalts.

Bis 500 Mitarbeiter: 2.065€
500-1000 Mitarbeiter: 2.086€
Ab 1000 Mitarbeiter: 2.267€

Quellen: