Chief Happiness Officer (m/w/d)

1. Kurzbeschreibung Chief Happiness Officer

Als erste Unternehmen in den USA vor Jahren die Position des Chief Happiness Officers einführten, sorgte das in der weltweiten Unternehmenswelt für ungläubiges Staunen. Kaum jemand konnte sich vorstellen, was der konkrete Job eines Managers für Glück und Zufriedenheit sein sollte. Auch heute gibt es bei einer deutlich weiteren Verbreitung des Chief Happiness Officers noch kein genauer präzisiertes Aufgabenspektrum für diesen Beruf. Je nach Unternehmen ist der Job eines CHO (oft auch als Feel-Good-Manager bezeichnet) mit mehr oder weniger Verantwortung verbunden. Angesichts der Tatsache, dass Glück und Zufriedenheit bei den Mitarbeitern vieler Firmen zu kurz kommen, ist die Arbeit des Feel-Good-Managements jedoch von großer Bedeutung. Trotz der etwas kuriosen Positionsbezeichnung ist ein Chief Happiness Officer beileibe keine Lachnummer, sondern ein wichtiger Baustein, um Glück und Zufriedenheit und folglich auch die Leistung und Produktivität der Belegschaft zu steigern.

2. Steckbrief Chief Happiness Officer

  • Tätigkeitsbereich: Die generelle Förderung von Glück und Zufriedenheit der Mitarbeiter eines Unternehmens durch gezielte Maßnahmen.

  • Ausbildung: Keine offizielle Berufsausbildung in Deutschland. Die beste Grundlage bietet die Ausbildung zum HR-Manager. Es werden zahlreiche Weiterbildungen im Bereich des Feel-Good-Managements angeboten.

  • Gehalt: Das Durchschnittsgehalt beträgt ca. 5.900 Euro brutto pro Monat. Chief Happiness Officers, die bei Großunternehmen und in Großstädten beschäftigt sind, verdienen in der Regel höhere Gehälter.

  • Zukunftsaussichten: Generell gut, da der Stellenwert von Glück und Zufriedenheit in vielen Unternehmen zunimmt.

3. Gehalt Chief Happiness Officer

Ein Chief Happiness Officer verdient ein durchschnittliches Bruttomonatsgehalt i.H.v. ca. 5.900 Euro. Die Bandbreite der Gehälter im Feel-Good-Management ist relativ groß. Ein Viertel aller Chief Happiness Officers kommt auf ein Durchschnittsgehalt von maximal 4.400 Euro brutto im Monat. Die Top 25 Prozent des Feel-Good-Managements verdienen Bruttogehälter von mehr als 6.200 Euro pro Monat. Das Gehalt im Feel-Good-Management ist sowohl vom Beschäftigungsort als auch von der Unternehmensgröße abhängig. In Großstädten und in Großunternehmen liegen die Gehälter von Chief Happiness Officers meist über dem bundesweiten Durchschnitt.

4. Aufgaben Chief Happiness Officer

CHO2
  • Verantwortung für Glück und Zufriedenheit der gesamten Belegschaft
  • Steigerung der Wertschätzung von Mitarbeitern
  • Vertretung der Wünsche und Interessen der Belegschaft gegenüber dem Management
  • Förderung eines positiven Arbeitsumfeldes und des Teamworks der Mitarbeiter
  • Organisation von Firmenevents und Mitarbeiteraktivitäten

Kaum ein Berufsbild ist so schwammig definiert wie das des Feel-Good-Managements. Für welche konkreten Aufgaben ein Chief Happiness Officer eingestellt wird, kann sich massiv von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden. Während sich der CHO in manchen Firmen lediglich um die Organisation diverser Firmenevents und Mitarbeiteraktivitäten kümmert, trägt er in anderen Unternehmen eine generelle Verantwortung für das Glück und die Zufriedenheit aller Mitarbeiter. Im letzteren Fall sorgt das Feel-Good-Management dafür, dass Mitarbeiter in einem positiven Arbeitsumfeld tätig sind, das Glück und Zufriedenheit ermöglicht und fördert. Ein CHO kümmert sich darum, dass Mitarbeiter sich nicht nur als Arbeitskräfte fühlen, sondern auch als Menschen Wertschätzung am Arbeitsplatz erfahren. Außerdem sorgen Chief Happiness Officers dafür, dass die Wünsche und Interessen von Mitarbeitern Gehör beim Management finden und möglichst weitgehend befriedigt werden. Und nicht zuletzt gehört es zu den Aufgaben des Feel-Good-Managements, sich für ein gutes und positives Teamwork der Mitarbeiter einzusetzen und das persönliche Wachstum der Mitarbeiter zu fördern.

5. Ausbildung Chief Happiness Officer

In Deutschland existiert keine offizielle Ausbildung zum Chief Happiness Officer. Da der Job eines CHO jedoch zahlreiche Überschneidungen zu anderen Positionen hat, besonders im Bereich der Human Resources, ist eine Ausbildung zum HR-Manager eine gute Voraussetzung für einen Job im Feel-Good-Management. Obwohl ein klassischer Ausbildungsweg zum Chief Happiness Officer fehlt, gibt es inzwischen zahlreiche Weiterbildungen in diesem Bereich. Sowohl öffentliche als auch private Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland bieten Fortbildungen im Bereich des Feel-Good-Managements an.

6. Zukunftsaussichten Chief Happiness Officer

Vor dem Hintergrund, dass Glück und Zufriedenheit der Mitarbeiter in immer mehr Unternehmen einen wichtigen Stellenwert im Führungsstil und der Firmenkultur einnehmen, hat die Position des Chief Happiness Officers grundsätzlich gute Zukunftsaussichten. Besonders Unternehmen mit einer jungen Belegschaft haben vielfach erkannt, dass nicht nur das Gehaltspaket ausschlaggebend für Glück und Zufriedenheit der Mitarbeiter sind, sondern zahlreiche weitere Faktoren wie flexible Arbeitszeiten, die Option zur Arbeit im Homeoffice, die Ausgestaltung des Arbeitsplatzes, das generelle Arbeitsklima und die Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung.

7. Ähnliche Stellenangebote

8. FAQ: Hier findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen

1) Was macht ein Chief Happiness Officer?

Ein Chief Happiness Officer kümmert sich im Allgemeinen darum, Glück und Zufriedenheit der Mitarbeiter eines Unternehmens zu steigern.

2) Welche Ausbildung braucht ein Chief Happiness Officer?
 
In Deutschland existiert keine offizielle Ausbildung zum Chief Happiness Officer. Eine Ausbildung zum HR-Manager ist eine gute Voraussetzung für den Job. Inzwischen werden zahlreiche Weiterbildungen im Bereich des Feel-Good-Managements angeboten.

3) In welchem Bereich ist ein Chief Happiness Officer tätig?
 
Chief Happiness Officers können grundsätzlich in allen Unternehmen tätig sein. Im Allgemeinen sind sie eher bei Großunternehmen oder bei Startups beschäftigt.

4) Was verdient ein Chief Happiness Officer?

Das Durchschnittsgehalt eines CHO liegt bei ca. 5.900 Euro brutto im Monat. Es ist im Wesentlichen abhängig vom Beschäftigungsort und der Größe des Unternehmens, für das der CHO tätig ist.

5) Welche Aufgaben hat ein Chief Happiness Officer?

Das Aufgabenspektrum eines Chief Happiness Officers kann sehr breit, aber auch sehr schmal sein. In manchen Unternehmen trägt der CHO die Gesamtverantwortung für die Steigerung von Glück und Zufriedenheit der Mitarbeiter und ist dementsprechend für die Umsetzung von glücks- und zufriedenheitssteigernden Maßnahmen in allen Unternehmensbereichen verantwortlich. In anderen Unternehmen ist das Aufgabenfeld des CHO auf die Organisation von Firmen- und Mitarbeiter-Events beschränkt.

Autor: Yourfirm-Redaktion

Kontakt: redaktion@yourfirm.de