Art Direktor*in

1. Kurzbeschreibung Art Direktor*in:

Ein TV-Werbespot für eine Automarke, eine Printanzeige für eine Modefirma oder eine Online-Kampagne für einen Computerhersteller – all dies und noch viel mehr gehört zum Job eines Art Direktors. Für viele junge Leute ist der Job eines Art Direktors eine Traumvorstellung. Der Art Direktor, meist auf Englisch Art Director geschrieben und genannt, ist das Herz einer Werbekampagne. Er erarbeitet eine Kampagne von der ersten Idee bis zur finalen Umsetzung. Unterstützt wird er dabei von einem Team aus Kreativen, von Grafikern über Webdesignern bis zu Filmemachern. Der Job des Art Direktors gehört zweifellos zu den kreativsten in der Kreativindustrie.

2. Steckbrief Art Direktor*in

  • Tätigkeitsbereich: Ein Art Direktor verantworten die Konzeption und Gestaltung von Werbekampagnen- und Maßnahmen. Er leitet dabei ein Team aus Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen der Kreativindustrie.

  • Ausbildung: Eine direkte Ausbildung zum Art Direktor gibt es nicht. Eine (Hochschul-)Ausbildung im Bereich Grafik/Design ist eine gute Grundlage. Alternativ ist auch eine Ausbildung in den Bereichen Film, Fotografie oder Medienwissenschaften sinnvoll.

  • Gehalt: Das Durchschnittsgehalt eines Art Direktors liegt bei ca. 3.900 Euro brutto pro Monat. In Abhängigkeit von der Erfahrung und Qualifikation des Art Direktors sowie der Branche und Größe des Arbeitgebers kann es deutlich höher oder niedriger ausfallen.

  • Zukunftsaussichten: Sind generell gut. Aufgrund ihres breiten Einsatzspektrums, das von Werbe- und Kommunikationsagenturen über Medienverlage, bis Werbefilmproduktionsgesellschaften reicht, haben Art Direktoren viele Beschäftigungsmöglichkeiten.

3. Gehalt Art Direktor*in

Das durchschnittliche Bruttomonatsgehalt eines Art Direktors liegt bei ca. 3.900 Euro. Die Bandbreite der Gehälter in dieser Berufsgruppe ist sehr hoch. Während das untere Viertel der Art Direktors weniger als 3.000 Euro brutto im Monat verdient, erzielen die Top-25-Prozent Gehälter von über 5.100 Euro brutto monatlich. Das Gehalt eines Art Direktors ist im Allgemeinen abhängig von der Firmenbranche und -größe des Arbeitgebers. Zudem hängt es von der Erfahrung und Qualifikation des Art Direktors ab und dessen Verantwortung für das Unternehmen.

4. Aufgaben Art Direktor*in

Art Team
  • Konzeption von Werbekampagnen und Planung von Werbemaßnahmen
  • Entwicklung von kreativen Ideen
  • Anfertigung von Entwürfen
  • Zusammenstellung und Koordination eines Kreativteams
  • Präsentation von Konzepten und Ideen vor Kunden und der Geschäftsführung

Ein Art Direktor ist eine Art „künstlerischer Leiter“ in der Kreativindustrie. Da der Beruf nicht geschützt ist, wird darin im Allgemeinen ein recht breites Spektrum an Tätigkeiten in Grafik, Design und sonstigen Sparten der Kreativindustrie verstanden. In vielen Unternehmen wird die Position auf Grundlage der Erfahrung des Art Direktors in Junior und Senior Art Direktor unterteilt.

Der Art Direktor ist für die Optik einer Werbekampagne verantwortlich und setzt Konzepte und Ideen in Grafik, Design und Typographie um. Ein Art Direktor arbeitet nicht alleine, sondern wird von einem Team aus Textern, Illustratoren und Layoutern unterstützt, die unter seiner Anleitung die einzelnen Teilaufgaben übernehmen.

In Absprache mit dem Kunden und dem ihm vorgesetzten Creative Direktor plant und konzipiert der Art Direktor Werbekampagnen- und Maßnahmen. Eine Hauptaufgabe in diesem Zusammenhang ist das Betreiben von Marktforschung und die Analyse von Zielgruppen, um mit der Werbung möglichst genau die Zielgruppe des Kunden anzusprechen. Zudem muss der Art Direktor genau verstehen, was das Produkt bzw. die Marke des Kunden ausmacht und aus welchen Gründen Kunden das Produkt bzw. die Marke kaufen.

Bei der Umsetzung einer Werbekampagne arbeitet der Art Direktor je nach Branche, Unternehmen und Kunde mit einem Team aus Filmemachern, Fotografen, Illustratoren, Layoutern, Textern und Webdesignern zusammen. Er ist maßgeblich für die Auswahl und Zusammensetzung des Kreativteams verantwortlich und koordiniert die gesamte Arbeit seines Teams.

Im Außenverhältnis präsentiert der Art Direktor die Konzepte und Ideen seines Teams vor dem Creative Direktor und der Geschäftsführung. Darüber hinaus unterstützt er den Creative Direktor in der Kommunikation mit dem Kunden. Der Beruf des Art Direktors ist somit eine Mischung aus Kreativität, Strategie, Projektmanagement, Teamführung und Kommunikation.

5. Ausbildung Art Direktor*in

Art Direktor ist kein geschützter Beruf in Deutschland, weshalb es auch keinen direkten Ausbildungsweg dafür gibt. Eine gute Grundlage für den Beruf des Art Direktors ist eine Mischung aus einer grafischen, kreativen, künstlerischen und/oder medienwissenschaftlichen Ausbildung. Viele Art Direktors absolvieren ein Studium im Bereich Grafik / Design oder eine Ausbildung an einer Kunstakademie oder einer Fachhochschule für Gestaltung. Aber auch eine Ausbildung in Film, Fotografie oder Medienwissenschaften stellt eine gute Basis für den Beruf dar. Und nicht zuletzt beginnen viele Art Direktors ihre Karriere auch als Grafiker oder Texter.

6. Zukunftsaussichten Art Direktor*in

Die Zukunftsaussichten für Art Direktoren sind aufgrund des sehr breiten Einsatzspektrums in der Kreativindustrie generell gut. Sie tragen nicht nur Verantwortung für die Umsetzung von Werbekampagnen in Funk und Fernsehen, Print- und digitalen Medien, sie kümmern sich auch um die Gestaltung von Messeauftritten, Ausstellungen und PC-Spielen. Die Zukunft des Berufs liegt vor allem im digitalen Bereich.

7. Ähnliche Stellenangebote

FAQ - Häufig gestellte Fragen

1. Was macht ein Art Direktor?
Der Art Direktor ist der künstlerische Leiter eines Teams in der Kreativindustrie. Gemeinsam mit einem Team aus Filmemachern, Fotografen, Illustratoren, Layoutern, Textern und Webdesignern konzipiert er Werbekampagnen- und Maßnahmen.
2. Welche Ausbildung braucht ein Art Direktor?
Es gibt keine direkte Ausbildung zum Art Direktor. Ein Großteil der Art Direktors hat ein Studium im Bereich Grafik/Design an einer (Fach-)Hochschule oder Kunstakademie absolviert. Aber auch eine Ausbildung in Film, Fotografie oder Medienwissenschaften ist eine gute Grundlage für die Ausübung des Berufs. 
3. In welchem Bereich ist ein Art Direktor tätig?
Das Tätigkeitsfeld von Art Direktoren ist sehr breit. Die Mehrheit der Art Direktoren ist für Werbe- und Kommunikationsagenturen tätig. Viele Art Direktoren finden auch Beschäftigung in freien Grafik-Design-Studios oder bei On- und Offline-Medienverlagen. Darüber hinaus arbeiten Art Direktoren auch bei Werbefilmproduktionsgesellschaften, in Repro-/Lithografie Anstalten sowie bei Herstellern von digitalen Präsentationsmedien.
4. Was verdient ein Art Direktor?
Ein Art Direktor verdient durchschnittlich rund 3.900 Euro brutto im Monat. Die Spanne der Gehälter ist in dieser Berufsgruppe sehr hoch. Abhängig von der Erfahrung und Qualifikation des Art Direktors sowie der Branche und Unternehmensgröße des Arbeitgebers kann das Gehalt auch deutlich höher oder niedriger liegen.
5. Welche Aufgaben hat ein Art Direktor?
Ein Art Direktor konzipiert Werbekampagnen und plant Werbemaßnahmen. Er entwickelt Ideen und setzt Konzepte in Grafik, Design und Typographie um. Zudem ist er für die Zusammenstellung und Koordination eines Teams an kreativen Mitarbeitern zuständig und präsentiert Kunden Werbekonzepte. 

Autor: Yourfirm-Redaktion

Kontakt: redaktion@yourfirm.de