Fachkraft für Veranstaltungstechnik

1. Kurzbeschreibung Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Auf einem Rockkonzert muss auch das Publikum in den letzten Reihen den Ton gut hören. Beim Public Viewing eines Fußballspiels sollen die Fans aus jeder Perspektive die Großleinwand sehen. Und bei einem Musical müssen in jeder Szene die Licht- und Toneffekte stimmen. Für all diese Dinge sorgt eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind die Menschen, die hinter den Kulissen dafür sorgen, dass ein Event reibungslos über die Bühne geht und die Organisation und Umsetzung des Veranstaltungskonzepts ohne Probleme vonstattengeht. Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind wahre Multitalente. Sie sorgen dafür, dass ein Veranstaltungskonzept alle notwendigen Aufbauten, System und Abläufe enthält und beim Event selbst Bild, Licht und Ton stimmen.

2. Steckbrief Fachkraft für Veranstaltungstechnik

  • Tätigkeitsbereich: Eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik ist dafür verantwortlich, dass bei der Organisation eines Events alle relevanten Aufbauten und Anlagen berücksichtigt werden und die Veranstaltung reibungslos über die Bühne geht.

  • Ausbildung: Die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik erfolgt im dualen System. Die Theorie wird an einer Berufsschule vermittelt, die Praxis in einem Ausbildungsbetrieb.

  • Gehalt: Das Durchschnittsgehalt liegt bei ca. 3.400 Euro brutto monatlich. Die Bandbreite der Gehälter für Fachkräfte für Veranstaltungstechnik ist relativ hoch. Veranstaltungstechniker mit viel Berufserfahrung können deutlich höhere Gehälter verdienen

  • Zukunftsaussichten: Generell gut. Eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik kann in einer Vielzahl von Branchen und Unternehmen tätig sein, was den Jobwechsel erleichtert.

3. Gehalt Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Das Durchschnittsgehalt einer Fachkraft für Veranstaltungstechnik beträgt etwa 3.400 Euro brutto im Monat. Die Bandbreite der Gehälter ist in dieser Berufsgruppe relativ groß. Während die Top-25 Prozent der Veranstaltungstechniker Bruttogehälter über 4.000 Euro im Monat verdienen, bekommt ein Viertel der Berufstätigen dieser Gruppe weniger als 2.600 Euro brutto monatlich. Vielfach hängt das Gehalt auch von der Berufserfahrung der Fachkraft für Veranstaltungstechnik ab. Jüngere Fachkräfte für Veranstaltungstechnik (unter 25 Jahren) verdienen im Schnitt ca. 2.300 Euro brutto im Monat. Erfahrene Fachkräfte (über 55 Jahre) erhalten ein Durchschnittsmonatsgehalt von 3.900 Euro brutto.

4. Aufgaben Fachkraft für Veranstaltungstechnik

  • Mithilfe bei der Organisation von Events durch Erstellung von Veranstaltungskonzepten
  • Aufbau und Einrichtung von Bühnen-, Szenen- und Messeaufbauten
  • Aufbau und Einrichtung von technischen Steuerungsanlagen und Netzwerken
  • Bereitstellung der Energieversorgung
  • Prüfung der elektrischen Sicherheit
  • Bedienung von Lichtstell- und Tonmischpulten
Messen, Kongresse, Konzerte und sonstige Events sind heutzutage im Regelfall technisch hochkomplexe Veranstaltungen. Von Ton- über Projektions- bis zu Beleuchtungsanlagen kommt bei Events eine Vielzahl technischer Anlagen zum Einsatz. Aufgabe einer Fachkraft für Veranstaltungstechnik ist es, im Rahmen eines Veranstaltungskonzeptes den Einsatz dieser technischen Anlagen zu planen sowie für deren Aufbau, Einrichtung und Bedienung zu sorgen.

Die Arbeit einer Fachkraft für Veranstaltungstechnik beginnt bereits bei der Organisation eines Events. Veranstaltungstechniker wirken häufig schon bei der Erstellung des Veranstaltungskonzepts mit. Sie werten die inhaltlichen und technischen Anforderungen an die Veranstaltungstechnik aus und erstellen auf dieser Basis ein umsetzbares Veranstaltungskonzept für das jeweilige Event. Das Veranstaltungskonzept umfasst sowohl die Beschreibung der für die Organisation erforderlichen technischen Systeme als auch der Ablaufpläne für die Umsetzung des Events.

Am Veranstaltungsort wirkt eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik am Aufbau und der Einrichtung von Bühnen-, Szenen- und Messeaufbauten mit. Dazu zählen Beleuchtungs-, Projektions- und Tonanlagen sowie Steuerungsanlagen und Netzwerke. Zudem sorgt eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik für die Bereitstellung der Energieversorgung und die Prüfung der elektrischen Sicherheit aller Anlagen. Bei Events bedient eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik Lichtstell- und Tonmischpulte sowie bühnen- und szenentechnische Einrichtungen, wie zum Beispiel Nebelmaschinen.

5. Ausbildung Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik erfolgt im dualen System. Das bedeutet, dass der theoretische Teil der Ausbildung an einer Berufsschule gelehrt wird und der praktische Teil in einem Ausbildungsbetrieb stattfindet. Die Ausbildung in Vollzeit dauert in der Regel drei Jahre, kann in bestimmten Fällen jedoch auch kürzer (2 Jahre) oder länger (3,5 Jahre) sein. Wird die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Teilzeit gemacht, verlängert sich die Ausbildungsdauer. Am Ende der Ausbildung steht eine Abschlussprüfung, deren Bestehen zum Tragen des Titels der „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ berechtigt.

6. Zukunftsaussichten Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Die Zukunftsaussichten für Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind generell gut (außerhalb von Corona-Zeiten). Die Erstellung von Veranstaltungskonzepten und die Organisation von Events werden in nahezu allen Branchen nachgefragt. Die Bandbreite der möglichen Branchen reicht von Messe- und Kongressveranstaltern über Hotels und Kreuzfahrtschiffe bis zu kulturellen Einrichtungen aller Art. Dementsprechend sind Fachkräfte für Veranstaltungstechnik nicht an eine einzelne Branche gebunden, sondern können bei Bedarf in eine andere Branche wechseln.

7. Ähnliche Stellenangebote

FAQ - Häufig gestellte Fragen

1. Was macht eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik?
Eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik sorgt dafür, dass Events aller Art reibungslos über die Bühne gehen und alle Aufbauten, technischen Systeme und Anlagen sowie Abläufe funktionieren.
2. Welche Ausbildung braucht eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik?
Die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik erfolgt im dualen System in einer Kombination aus Berufsschule (Theorie) und Ausbildungsbetrieb (Praxis). Sie dauert in der Regel drei Jahre.
3. In welchem Bereich ist eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik tätig?
Eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik findet in zahlreichen Branchen eine Anstellung. Im Regelfall wird sie bei Event- und Veranstaltungsagenturen, bei Messe- und Kongressveranstaltern, in der Rundfunk- und Filmbranche, bei Kultureinrichtungen oder in großen Hotels sowie Kreuzfahrtschiffen beschäftigt.
4. Was verdient eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik?
Eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik verdient im Durchschnitt ca. 3.400 Euro brutto pro Monat. Die Bandbreite der Gehälter ist jedoch groß und abhängig von der Qualifikation und Berufserfahrung des Veranstaltungstechnikers.
5. Welche Aufgaben hat ein Sounddesigner?

Das Aufgabenspektrum einer Fachkraft für Veranstaltungstechnik ist sehr breit. Es beginnt bei der Organisation von Events mit der Erstellung von Veranstaltungskonzepten, geht über den Aufbau und die Einrichtung von Bühnen und sonstigen Anlagen und reicht bis zur Bedienung von Licht-, Ton- und sonstigen technischen Einrichtungen.

Autor: Yourfirm-Redaktion

Kontakt: redaktion@yourfirm.de