Virologe*in:Infos zum Gehalt

Virologen sind in einem Teilgebiet der Mikrobiologie, der Forschung von Viren tätig. Sie analysieren deren Merkmale und ermitteln so hemmende Substanzen, Krankheiten, die aus den entsprechenden Viren entstehen können oder entwickeln Impfstoffe. Sie können daher als Schnittstelle zwischen Biologen und Medizinern gesehen werden.

Das verdient ein Virologe in der Ausbildung:

Während des Studiums der Mikrobiologie oder der Spezialisierung auf die Virologie, erhält man in der Regel keine Vergütung.

Das verdient ein Virologe nach der Ausbildung:

Wie hoch das Gehalt nach dem Studium ausfällt, ist ebenfalls abhängig von diversen Faktoren – beispielsweise unterscheidet sich die Bezahlung innerhalb der Regionen, hinsichtlich der Berufserfahrung oder ist abhängig von der Größe des Unternehmens in welchem man angestellt wird.

Im Durchschnitt verdient ein Kalkulator in Deutschland rund 6200€ brutto pro Monat. In den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Bayern und Hamburg ist ein monatliches Bruttogehalt von über 6500€ die Regel. Dagegen wird diese Berufsgruppe beispielsweise in Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern mit Löhnen zwischen 4700€ - 4950€ in Relation betrachtet schlechter bezahlt.

Außerdem spielt auch die Größe des Arbeitgebers eine Rolle hinsichtlich der Höhe des Gehalts.
  • Bis zu 500 Mitarbeiter: ca. 5500€
  • 500 – 1000 Mitarbeiter: ca. 6200€
  • Ab 1000 Mitarbeiter: ca. 6900€
» Weitere Infos zum Berufsbild Virologe (m/w/d)

Stand: 11/2020 

Quelle: