Mechatroniker / Mechatronikerin: Infos zum Gehalt

Intro

Mechatroniker sind für die Montage und Bedienung von Anlagen zuständig. Der Beruf des Mechatronikers bildet eine Kombination aus dem Beruf des Mechanikers und des Elektronikers. Zu den Aufgaben gehören neben der Installation elektrischer Bauteile, auch das Löten und Schweißen von Werkstoffen und die Wartung von Maschinen. Außerdem fällt ebenso die Programmierung von Anlagen und die Installation der nötigen Hardware in seinen Aufgabenbereich.

Das verdienen Mechatroniker

Mechatroniker wird man entweder über den Ausbildungsweg oder über den Abschluss eines entsprechenden Studiums.

In ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung verdienen Mechatroniker/innen, verglichen mit anderen Lehrberufen, relativ gut. Die hohe Vergütung während der Lehrzeit verdanken angehende Mechatroniker bzw. Mechatronikerinnen nicht nur dem vierten Lehrjahr, sondern auch dem komplexen Lernstoff. So setzt sich die Ausbildung aus Bestandteilen der Mechanik, Elektronik sowie der Informatik zusammen.

Die Ausbildungsvergütung eines Mechatronikers beträgt:
  • Im 1. Jahr ca. 780 - 798 Euro
  • Im 2. Jahr ca. 830 - 845 Euro
  • Im 3. Jahr ca. 887 - 911 Euro
  • Im 4. Jahr ca. 932 - 970 Euro.
Nach der Lehre beläuft sich das Einstiegsgehalt eines Mechatronikers bzw. einer Mechatronikerin durchschnittlich auf etwa 2500 Euro (brutto) im Monat.

Gehalt als Ingenieur der Mechatronik

Das Studium der Mechatronik ermöglicht es, sich entsprechend der eigenen Vorlieben auf bestimmte Fachbereiche zu spezialisieren. Hier sind als Beispiele der Maschinenbau, die Produktion und Fertigung wie auch die Automatisierung oder die Mikrosystemtechnik zu nennen. Das Gehalt von Ingenieuren der Mechatronik ist dementsprechend stark abhängig von der Branche, in der diese tätig sind.

Mechatroniker/innen werden in allen Bereichen des Ingenieurwesens eingesetzt, deshalb lassen sich zum durchschnittlichen Gehalt von Mechatronikern mit Hochschulabschluss nur ungefähre Angaben machen. Festhalten lässt sich, dass Ingenieure in Deutschland im Durchschnitt mit ca. 4125 Euro im Monat entlohnt werden, dies ist deutlich mehr, als ein Mechatroniker nach der Ausbildung verdient.

Gehalt für Mechatronikerer nach Branche und Unternehmensgröße

In den Branchen der Telekommunikation und des Fahrzeugbaus lässt sich am meisten verdienen, verglichen damit fällt das Einkommen von Ingenieuren aus der Baubranche im Schnitt deutlich geringer aus.

Zudem hat die Größe des Unternehmens enormen Einfluss auf den Verdienst des Ingenieurs. So verdienen Ingenieure bzw. Ingenieurinnen in Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern durchschnittlich ca. 30 Prozent mehr als in Kleinunternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern.