Berlin im Einzelcheck

  • Einwohner 3,67 Millionen (Stand: 12/16)
  • Fläche 892 qkm, davon Siedlungs- und Verkehrsflächen: 513 qkm (57,6 Prozent)
  • Bevölkerungsdichte 3.950 Einwohner/qm
  • ÖPNV Einzelkarte 2,80 € / Tageskarte: 7 €
  • KFZ-Dichte 406 KFZ/1.000 Einwohner, davon 344 Pkw/1.000 Einwohner
  • Klima 10,2 Grad / 1821,6 (Ø Temperatur/Sonnenstunden)

Sicherheit

2016 wurden in Berlin 568.860 Straftaten von der Polizei erfasst. Das sind zwar 689 Fälle weniger als im Vorjahr, dennoch sicherte sich Berlin mit 16.161 Straftaten pro 100.000 Einwohner den inoffiziellen Titel der gefährlichsten Großstadt Deutschlands.

 

Bildung

Geteilte (Bildungs-)Welt: In diversen Studien landen die Berliner Schüler regelmäßig auf den hintersten Plätzen, als Studienort ist die Bundeshauptstadt aber beliebt. An vier Universitäten, der Charité, sieben Fachhochschulen, vier Kunsthochschulen, zwei konfessionellen und über 30 privaten Hochschulen studieren über 200.000 Menschen aus aller Welt.

 

Freizeit und Erholung

Mit über 150 Bühnen, drei Opernhäusern und weltberühmten Museen bietet Berlin eine einzigartige Kulturlandschaft. Und die Partyszene ist ohnehin legendär.

 

Wirtschaft

Das anhaltende Wirtschaftswachstum sorgte in den letzten 15 Jahren für ein Beschäftigungsplus von 25 Prozent. Mit mehr Jobs steigt auch das durchschnittliche Haushaltseinkommen, es liegt aber immer noch auf niedrigem Niveau. Auch wenn die Arbeitslosigkeit mit rund 9 Prozent noch hoch ist, ist Berlin als Arbeitsort unübersehbar im Kommen.

 

Lebenshaltungskosten

Viele andere europäische Großstädter wären froh über die Kosten in Berlin. Aber in der Bundeshauptstadt steigen die Kosten fürs Wohnen deutlich. In Sachen Mietpreise liegt Berlin mit über 11 Euro pro Quadratmeter mittlerweile auf Platz 4 der deutschen Großstädte, wer eine Wohnung kaufen will, muss dafür über 40 Prozent seines Haushaltseinkommens aufwenden – mehr als in Frankfurt und fast so viel wie in München.

 

Verkehr

Trotz der Größe ist Berlin eine Stadt der kurzen Wege: Das ÖPNV-Netz aus Bussen, Straßen-, U- und S-Bahnen umfasst rund 2.500 Kilometer Linienlänge und wird kontinuierlich erweitert. Die Folge: In Berlin werden Autos seltener genutzt als in anderen Metropolen Europas.