Führungskräfte im Interview

"Ich kann meine Visionen und Ideen zum Leben erwecken"

 

Interview mit Gisela Tscharf, Geschäftsführerin der KÖNIGSTEINER AGENTUR.

 

 

1. Bitte beschreiben Sie kurz die wichtigsten Stationen Ihres beruflichen Werdegangs.


Nach dem Abitur absolvierte ich ein Studium der Fachrichtung Handel an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart und bei der E. Breuninger GmbH & Co. Nach der Übernahme machte ich erst Station in der Revision, anschließend in der Organisation. Hier arbeitete ich zwei Jahre in einem Reengineering-Projekt und baute im Anschluss die Abteilung ‚Bestandsmanagement‘ auf.

 

Während der Mutterpause für meine drei Kinder ging ich einer Lehrtätigkeit als Dozentin an der Dualen Hochschule nach. Nach insgesamt sieben Jahren folgte der Wiedereinstieg ins Lieferantenmanagement von Breuninger, gefolgt von der Übernahme einiger Organisationsprojekte.

 

Dann wechselte ich zur KÖNIGSTEINER AGENTUR. Ich durchlief die Buchhaltung und die Kundenberatung mit anschließender Leitung. Nach der Umsetzung von IT- und Organisationsprojekten sowie der Leitung der Kundenberatungen bundesweit folgte die Übernahme der Geschäftsführung, die ich aktuell innehabe.

 

2. Haben Sie sich bewusst für eine Karriere im Mittelstand entschieden?


Ja, da Tätigkeitsbereiche hier immer durchlässiger und freier definiert sind als in Konzernen. Insbesondere in Handel und Dienstleistung ist die Flexibilität bei der Gestaltung von Arbeitsstellen für Frauen mit Familie sehr groß und es sind auch Tätigkeiten mit weitreichender Verantwortung möglich.

3. Was schätzen Sie besonders an dem Unternehmen, bei dem Sie tätig sind?


Ich kann meine Visionen und Ideen zum Leben erwecken und habe hier weitgehende Handlungsfreiheit. Die Mitarbeiter und Kollegen pflegen eine gute Zusammenarbeit und identifizieren sich nach meinem Gefühl stärker mit ihrem Unternehmen als anderswo. In meinen Augen verändert sich dadurch die Rolle der Berufstätigkeit – sie kann dadurch zu einem sehr positiven Bestandteil des Lebens werden.

 

4. Welche Strukturen machen Ihr Unternehmen zu einem typischen „Mittelständler“?

Flache Hierarchien, viel informelle Kommunikation, schnelle Durchsetzung von Neuerungen und Projekten aller Art, dynamische Entwicklungen im Innen- und Außenverhältnis sowie eine ehrliche und direkte Kommunikation, positiv wie negativ.

 

5. Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in fünf Jahren?


Wir werden nicht nur eine der führenden Agenturen für Personalmarketing und anzeigengestützte Personalsuche sein, sondern unser sich dynamisch entwickelndes und innovatives Angebot allgemein bekannt gemacht haben. Die Entwicklung einer wirklich außergewöhnlichen Kundenzufriedenheit und -treue ist vorrangiges Ziel und wird uns positiv aus der Masse hervorstechen lassen.

 

Darüber hinaus werden wir unsere Unternehmenskultur so weiterentwickeln, dass noch mehr als heute jeder Mitarbeiter eine Nische finden kann, in der er sich wohlfühlt und entsprechend seiner Fähigkeiten voll entfalten kann. Dadurch werden wir uns auch in Zukunft am Markt behaupten können.

 

6. Was können Sie jungen Fachkräften für ihre Karriere mit auf den Weg geben?
               

Finden Sie heraus, wo Ihre Stärken tatsächlich liegen und suchen Sie in erster Linie nach einer Position, in der Sie diese wirklich entfalten können, sowohl von den Anforderungen des Jobs als auch von der Unternehmenskultur Ihres Arbeitgebers her. Erwarten Sie keinen perfekten Arbeitgeber, den gibt es kaum.

 

Aber solange Sie sich einbringen und voll entwickeln können, beim Erbringen Ihrer persönlichen Höchstleistungen grundsätzlich unterstützt werden und den dafür notwendigen Freiraum erhalten, sind Sie richtig und werden Ihren Weg gehen sowie Zufriedenheit im Job erlangen. Und das ist mehr wert als die Karriereleiter nach oben zu gehen oder ans ganz große Geld zu kommen.

 

 

Zum Firmeninterview mit der KÖNIGSTEINER AGENTUR

 

Zum Firmenprofil der KÖNIGSTEINER AGENTUR

 

Aktuelle Stellenangebote in der Jobbörse

Weitere Stellenangebote