Jobprofil Marketing Manager (m/w/d)

 

Key Facts Marketing Manager

Ausbildung
meist Studiengang im Bereich des Marketings oder der Betriebswirtschaft


Tätigkeitsbereich

Erstellung eines zum Unternehmen passenden Marketing-Bildes, Umsetzen aller damit verbundenen Kampagnen, Überwachen des Marketing-Etats


Gehalt

ca. 4.000 Euro pro Monat – starke Steigungen möglich


Zukunftsaussichten

Sehr gut, da immer mehr Unternehmen immer höhere Summen in die Werbung investieren, der Markt also gegenwärtig und künftig erheblich boomt

 

Kurzprofil Marketing Manager

Welches Unternehmen möchte nicht anhand eines simplen Logos oder eines Mottos erkannt werden? Was einigen global agierenden Konzernen in der Vergangenheit längst gelungen ist, stellt anderswo aber noch immer eine Herausforderung dar. Die Reduzierung der gesamten Existenz einer Firma, ihres Angebotes und ihrer Werte auf wenige Worte fällt natürlich schwer. Unmöglich ist ein solches Unterfangen indes nicht. Diese Aufgabe kommt dem Marketing-Manager zu, der neben der täglichen Werbung auch das große Gesamtbild im Auge hat: Wie soll das Unternehmen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und welche Maßnahmen sind zur Imageveränderung erforderlich?

 

Aufgaben eines Marketing-Managers

Im unregelmäßigen Abstand weniger Monate gleichen sich die Bilder in den Medien: Menschen stehen in meterlangen Schlangen an, um eine begehrte Ware zu kaufen. Dabei handelt es sich nicht um Mangelgüter. Oder um Produkte, die dringend benötigt werden für den Alltag. Vielmehr geht es um Schuhe. Für sie stellen sich Kinder und Erwachsene viele Stunden in die Reihe, um sich beim Betreten des Ladens auch sicher sein zu können, ein eigenes Paar zu ergattern. Wie ist eine solche Entwicklung möglich – und vor allem: Wie müssen Schuhe beschaffen sein, um eine derartige Nachfrage auszulösen? Die Antwort dabei ist relativ simpel: Nicht die Qualität des Produktes ist entscheidend. Relevant ist einzig, wie dieses beworben wird.

Marketing-Manager haben in den letzten drei bis vier Jahrzehnten nicht nur dafür gesorgt, dass Güter verkauft werden. Vielmehr haben sie die Gesellschaft geprägt. Ihr Einfluss formt milliardenschwere Märkte, lässt Sportler nur deshalb zu Stars werden, weil diese die Kleidung eines bestimmten Ausrüsters tragen. Benötigt wird dabei das Geschick, den Finger ganz nah an den Puls der Zeit und der Gesellschaft legen zu können. Gute Marketing-Manager wissen, was ihre Zielgruppe von ihnen erwartet – heute ebenso wie in der Zukunft. Ein Wissen, in das die Konzerne nur allzu gerne große Summen investieren.

Der Marketing-Manager verkauft seine Produkte nicht selbst. Ebenso entwirft er nicht einfach nur eine Kampagne. Er gibt vielmehr die große Leitlinie vor, die die Güter in Einklang mit dem Konzern bringt. Er sorgt für Harmonie zwischen dem Hersteller und seinen Waren, verändert das Image eines Unternehmens, passt Gegenstände dem Geschmack der Gesellschaft an. Gute Marketing-Manager haben sich in den letzten Jahren selbst zu Stars ihrer Branchen entwickelt, haben ihren Konzernen oft reiche Gewinne ermöglicht – und profitieren auch selbst am Erfolg. Entsprechend begehrt sind sie und häufig werden sie mit hohen Zahlungen zum nächsten potenziellen Arbeitgeber gelockt.

 

Welche Ausbildung braucht ein Marketing Manager?

Grundsätzlich gelingt ein Einstieg in den Beruf, indem ein Studium im betriebswirtschaftlichen Bereich abgeschlossen wird. Ihnen allen ist gleich, dass bereits in den Seminaren und Vorlesungen das Thema des Marketings betrachtet und nicht selten auch umfassend erläutert wird. Denn die Wichtigkeit des Marketings für die moderne Gesellschaft lässt sich kaum mehr leugnen, entsprechend früh kann oftmals eine Spezialisierung in diesem Metier vorgenommen werden. Ebenso dürfte es aber sinnvoll sein, das gesamte Studium dem Marketing zu widmen, die Tätigkeit also von der Pike auf zu erlernen und sich mit allen dafür relevanten Feinheiten vertraut zu machen.

Allerdings zeigt sich die Branche immer offen für Personen ohne Hochschulabschluss – oder sogar für Quereinsteiger. Viele Marketingmanager haben lediglich eine Ausbildung zum Kaufmann oder zum Werbefachmann abgeschlossen. Andere haben den Weg über eine künstlerische Lehre in das Marketing gefunden. Möglich ist das, weil neben dem theoretischen Wissen ein hohes Maß an Kreativität, an Einfühlungsvermögen und an Menschenkenntnis gefordert ist – Kompetenzen also, wie sie sich in einem Studium nicht erlernen lassen. Ist der Einstieg für das Marketing geebnet, sollte dennoch ein aufbauender Studiengang oder wenigstens eine Weiterbildung zum Thema erfolgen. Gerade hinsichtlich des betriebswirtschaftlichen Wissens muss ein umfangreiches Know-how vorliegen.

 

Wo sind Marketing-Manager tätig?

Marketingmanager lassen sich heute überall dort finden, wo Waren und Dienstleistungen beworben werden müssen. Längst sind es nicht mehr die großen, bekannten und weltweit agierenden Konzerne, die auf ihre Hilfe zurückgreifen. Auch kleine und mittlere Betriebe der regionalen Wirtschaft setzen auf die Kompetenzen eines Marketingmanagers, um damit ein Leitbild für die Firma zu entwerfen, in das sich die tägliche Arbeit einbinden lässt. Viele Manager agieren daher freiberuflich. Sie werden erst tätig, wenn sie einem Auftraggeber mit Rat und Tat zur Verfügung stehen können. Nur wenige Personen in der Branche gehören einem Unternehmen mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte an. 

 

Was verdient ein Marketing Manager?

Je nach Branche und Arbeitgeber kommt es zu erheblichen Abweichungen. Während in kleinen Firmen oftmals Gehälter zwischen 2.000 und 3.000 Euro im Monat überwiesen werden, fließen für ähnliche Arbeiten in den großen Konzernen nicht selten viele einhunderttausend Euro im Jahr an den Angestellten – der daneben auch über Bonuszahlungen und sonstige Vergütungen profitiert. Für selbstständige Manager liegt ein faires Honorar im Bereich der 5.000 Euro im Monat. Auch hier gilt aber, dass schon ein einziger namhafter Auftraggeber genügen kann, um die Einkommensverhältnisse des Marketingmanagers in Gegenwart und Zukunft drastisch zu erhöhen. 

 

Zukunftsaussichten für Marketing Manager

Es wäre wohl falsch zu behaupten, dass die Wirtschaft erst in jüngster Vergangenheit den Wert von guten Marketingmanagern zu schätzen weiß. Denn die Branche entwickelt sich seit etwa drei oder vier Jahrzehnten konstant positiv. Mehr noch, in den letzten Jahren haben gute Marketingmanager nicht nur Produkte auf den Märkten etabliert, sondern damit auch die Gesellschaft geprägt. Viele große Konzerne investieren Milliardensummen in diese Branche – bei der ein Ende des Booms auch in Zukunft nicht erkennbar ist. Allerdings wachsen die Anforderungen in diesem Tätigkeitsbereich. Wer hier dauerhaft erfolgreich agieren möchte, muss am Puls der Zeit bleiben.

 

Weitergehende Informationen

Stellenangebote Marketing Manager (m/w/d)

Weitere Stellenangebote