Stellenangebote
Suche: Stellenangebote Zahntechniker, Stellenanzeigen Zahntechniker, Jobangebote Zahntechniker, Jobs Zahntechniker
Zahntechniker zur Fertigung hochwertiger Verblendtechnik (m/w)
Kimmel Zahntechnik GmbH

Kimmel Zahntechnik GmbH

Koblenz

Zahntechniker (m/w) je für die Edelmetall- oder Kunststoffabteilung
D.E.N.S. Zahntechnik GmbH

D.E.N.S. Zahntechnik GmbH

Berlin

Zahntechniker (m/w) für unsere internationale Kundenbetreuung
SICAT GmbH & Co. KG

SICAT GmbH & Co. KG

Bonn

Zahntechnikermeister/-in
YourfirmGmbH-Chiffre-120605

Yourfirm GmbH

Hamburg

Produktmanager (m/w)
Geistlich Biomaterials

Geistlich Biomaterials

Baden-Baden

Junior Produktmanager (m/w) Verblendmaterial
VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG

VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG

Bad Säckingen

Außendienstmitarbeiter/in (Jungtechniker/in)
Heimerle + Meule GmbH

Heimerle + Meule GmbH

Ingoldstadt München Augsburg

Praktikant (m/w) in der Klinikum Peine gGmbH
Klinikum Peine gGmbH

Klinikum Peine gGmbH

Peine

Gebietsverkaufsleiter (m/w) Implantologie
Straumann GmbH

Straumann GmbH

Allgäu

IT-Supporter(in) / Anwendungsberater(in)
DATEXT iT-Beratung GmbH

DATEXT iT-Beratung GmbH

Hagen

Nach oben

Berufsbild Zahntechniker/in

Im Volksmund heißt es, dass ein Lächeln mehr sagt als tausend Worte. Hierbei fallen naturgemäß besonders die Zähne ins Gewicht, denn die sollen möglichst in Reih und Glied stehen und strahlend weiß sein.

Zahntechniker und Zahntechnikerinnen sorgen für die Herstellung von Zahnersatz und fertigen zudem die allseits beliebten Zahnspangen an, mit denen wir unsere Zähne auf Vordermann bringen können.

Beschäftigung finden Zahntechniker und Zahntechnikerinnen überwiegend in zahntechnischen Labors, aber auch Zahnarztpraxen oder Zahnkliniken stellen potentielle Arbeitgeber für Zahntechniker dar.

 

Die wichtigsten Tätigkeitsfelder

Zahntechniker/innen stellen größtenteils in Handarbeit gefertigten, festsitzenden Zahnersatz her. Neben Kronen, Brücken und Inlays produzieren Zahntechniker auch herausnehmbaren Zahnersatz. Anhand von Abdrücken und Schablonen, die Zahnärzte vom Gebiss der Patienten nehmen, wird beispielsweise ein Modell aus Hartgips angefertigt, das im Anschluss zur Modellierung der Brücke aus Wachs dient.

Bei der Herstellung von Zahnersatz verwenden Zahntechniker und Zahntechnikerinnen verschiedene Materialien, beispielsweise Kunststoffe, Metalle oder auch Keramikmassen. Kieferorthopädische Geräte stellen ein weiteres Aufgabengebiet von Zahntechnikern dar, wobei nicht nur Kinder von den Zahnspangen profitieren, auch Erwachsene tragen heutzutage vermehrt Spangen zur Zahnkorrektur. Die Instandsetzung und das Reinigen von künstlichen Gebissen sowie Prothesen runden den Tätigkeitsbereich von Zahntechnikern/Zahntechnikerinnen ab.

 

Informationen zur Ausbildung

Der Beruf des Zahntechnikers erfordert den Abschluss einer dreieinhalbjährigen Ausbildung. Diese bundesweit geregelte Ausbildung findet im Bereich des Handwerks statt. Als Ausbildungsbetriebe kommen gewerbliche Zahnlabors, Zahnkliniken oder Unternehmen der zahntechnischen Industrie in Frage.

Unter Anleitung des Ausbilders modellieren Zahntechniker/innen Zahnersatz, wenden computergestützte Frästechniken an und schmelzen Edelmetalllegierungen. Eingewöhnung erfordert hierbei die Arbeit bei künstlicher Dauerbeleuchtung, wie auch der Geruch von Kunststoffen und Farben.

 

Weiterbildung

Zahntechniker und Zahntechnikerinnen haben die Möglichkeit, sich zu spezialisieren, beispielsweise in den Bereichen Keramik-, Kunststoff-, Modellguss- oder Brückentechnik sowie in der Implantatologie.

Um die Karriereleiter emporzusteigen empfiehlt es sich zudem die Prüfung zum Zahntechnikermeister/zur Zahntechnikermeisterin abzulegen. Zahntechniker mit Berechtigung zu einem Hochschulstudium können unter anderem einen Abschluss im Bereich Zahnmedizin anstreben.