Einstiegsmöglichkeiten

Mit dem Praktikum zum Traumjob

Ob Automechaniker, Kaufmann oder Ingenieur: Schon für Schüler ist es von Vorteil, mehrere Praktika zu absolvieren, um den passenden Beruf zu finden. Praktika sind aber auch vor, während und nach dem Studium üblich und gehören in einigen Studienfächer fest zum Ausbildungsplan – zur Berufsorientierung und um Erfahrung zu sammeln. Wobei ein Praktikum nicht nur im Inland absolviert werden kann, sondern auch im Ausland. Dabei sind dann aber einige spezielle Punkte zu beachten.

Duales Studium: Zweigleisig Richtung Karriere

Das duale Studium verbindet die praktische Ausbildung in einem Unternehmen mit dem Studium an einer Hochschule oder Berufsakademie. Diese Form des Berufseinstiegs wird immer beliebter, wie die Zahlen zeigen: 2017 gab es deutlich über 100.000 dual Studierende. Auch bei den angebotenen Studiengängen ist ein stetiger Zuwachs zu verzeichnen. Mittlerweile gibt es rund 1600 Angebote an deutschen Hochschulen – zunehmend auch für Handwerksberufe. Gleichzeitig bieten immer mehr Unternehmen Ausbildungsplätze für ein duales Studium an.

Trainee-Programme: Künftige Führungskräfte am Start

Lange Zeit waren es vor allem Banken und Versicherungen, die ihren Führungs- und Fachkräftenachwuchs über Traineeprogramme systematisch aufgebaut haben. Mittlerweile werden in fast allen Branchen und Bereichen für Hochschulabsolventen, aber auch Quereinsteiger Traineeprogramme ausgeschrieben. Denn für immer mehr Firmen werden angesichts des Fachkräftemangels langfristig ausgerichtete Nachwuchsförderprogramme zu einem wichtigen Baustein ihrer Personalpolitik.

Werkstudent: Jobben und Netzwerken neben dem Studium

Rund 60 Prozent der Studenten müssen neben dem Studium arbeiten. Warum nicht als Werkstudent? Per Definition sind damit Studierende gemeint, die über einen längeren Zeitraum – meist über mehrere Semester – für ein Unternehmen tätig sind und dafür ein regelmäßiges Gehalt bekommen. Richtig geplant ist ein Werkstudium weit mehr als ein „Studentenjob“. Es kann der erste Schritt auf der Karriereleiter sein.

Erfolgsmodell: Duale Ausbildung

Rund 330 anerkannte Ausbildungsberufe gibt es in Deutschland. Schulabgänger haben bei der Berufsentscheidung damit im wahrsten Sinne des Wortes die Qual der Wahl. Allerdings wird diese Wahlmöglichkeit nur von wenigen Auszubildenden wirklich genutzt. wir listen die Top 20 der beliebtesten Ausbildungsberufe auf und zeigen, welche Berufe auch in Zukunft gute Chancen haben.

Aktuelle Stellenangebote in der Jobbörse

Weitere Stellenangebote aktuell - Testsieger