Arzt / Ärztin Gehalt

Das verdienen Ärzte

Ärzte sorgen tagtäglich für eine gesündere Gesellschaft. Dazu erstellen sie Diagnosen und ordnen auf deren Basis Therapien an und verschreiben Medikamente. Da die Medizin sehr breit aufgestellt ist, verweisen sie Patienten öfters an Fachärzte.

 

Ähnlich breit fächert sich auch die Vergütung der Hippokrates-Anhänger. Je nach Fachgebiet kann der Verdienst stark variieren. Hinzu kommen regionale Unterschiede. Sicherlich spielt es auch eine Rolle, ob ein Arzt in einem Krankenhaus angestellt ist oder in einer selbstständigen Praxis arbeitet.

Tarifvertragliches Gehalt für Ärtzte

Ärzte, die an kommunalen psychiatrischen Kliniken und Krankenhäuser angestellt sind, fallen üblicherweise unter den Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern. Laut diesem dürfen Ärzte mit einem Monatsbruttoentgelt von 3.944 Euro bis 5.071 Euro rechnen.

 

Bei selbstständigen Ärzten ist es weitaus schwieriger, eine Aussage über das tatsächliche Gehalt zu treffen. Nach einem Bericht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung liegt der durchschnittliche Netto-Verdienst eines Orthopäden bei 6.343 Euro, der eines Hausarztes bei 5.018 Euro. Am unteren Ende stehen die Psychotherapeuten mit 2.657 Euro.

Regionale Gehaltsunterschiede bei Ärtzten

Je nach Bundesland können sich die Gehälter der Ärzte und Fachärzte stark unterscheiden. Beispielsweise bekommt ein Bremer Herzfacharzt pro Patient fast vier Mal so viel Geld wie sein Kollege in Thüringen. Ein Facharzt für Krebs verdient in Bayern rund doppelt so viel wie in manch anderen Bundesländern.

 

Generell gilt zudem, dass Ärzte in großen Städten mehr verdienen als auf dem Land.

 

 

 

Möchtest du mehr über das Berufsbild Arzt / Ärztin erfahren? Hier findest du weitere Informationen.

 

 

 

Jetzt Unternehmen für Ärzte finden

Aktuelle Stellenangebote in der Jobbörse

Weitere Stellenangebote aktuell - Testsieger