Stellenangebote

Stellenangebote Bilanzbuchhalter

Suche: Stellenangebote Bilanzbuchhalter, Stellenanzeigen Bilanzbuchhalter, Jobangebote Bilanzbuchhalter, Jobs Bilanzbuchhalter

Aktuelle Bilanzbuchhalter Jobs bei den Top-Firmen im Mittelstand

Sie suchen nach passenden Bilanzbuchhalter Jobs? In der Online-Jobbörse Yourfirm werden Sie fündig! Im Folgenden finden Sie aktuelle Bilanzbuchhalter Stellenangebote bei mittelständischen Unternehmen und Hidden Champions. Über die Sucheingabe können Sie die Trefferliste anpassen und kostenlos die neuesten Bilanzbuchhalter Jobs per Mail abonnieren.

Mehr zum Berufsbild BilanzbuchhalterMehr zum Gehalt von Bilanzbuchhaltern | Interessante Unternehmen im Mittelstand finden
BUCHHALTER / IN
van der Meer Gruppe GmbH (VDMG)

van der Meer Gruppe GmbH (VDMG)

Oberhausen

Leiter der Buchhaltung (m/w)
Schneider+Co. GmbH

Schneider+Co. GmbH

Kreuztal

Buchhalter (w/m) in Teilzeit als Elternzeitvertretung
Jörn GmbH

Jörn GmbH

Waiblingen

Buchhalter (m/w) in Teilzeit
pei tel Communications GmbH

pei tel Communications GmbH

Berlin / Teltow

Sachbearbeiter/in Buchhaltung
Terra-Contor Verwaltungs GmbH

Terra-Contor Verwaltungs GmbH

Berlin

MITARBEITER/IN BUCHHALTUNG & FINANZEN
familie redlich  Agentur für Marken und Kommunikation GmbH

familie redlich Agentur für Marken und Kommunikation GmbH

Berlin

Buchhalter (m/w)
Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Weinheim

BUCHHALTER (M/W) DEBITOREN / KREDITOREN
FKR KREFELD REGELTECHNIK KG

FKR KREFELD REGELTECHNIK KG

Krefeld

Buchhalter, Bilanzbuchhalter (m/w)
Schoeller Technocell GmbH & Co. KG

Schoeller Technocell GmbH & Co. KG

Osnabrück

Buchhalter, kaufmännischen Sachbearbeiter (w/m) in Teilzeit
Messner GmbH

Messner GmbH

Ottobrunn/Riemerling

Nach oben

Berufsbild Bilanzbuchhalter/in

In einer Exportnation wie Deutschland sind Menschen, die mit Zahlen jonglieren können und dabei keine unter den Tisch fallen lassen, äußerst wichtig. Koppelt man diese Fähigkeit mit Organisationstalent, hat man den/die ideale/n Bilanzbuchhalter/in.

In Unternehmen unterschiedlichster Wirtschaftszweige angestellt, sind Bilanzbuchhalter/innen für die Betriebsbuchhaltung verantwortlich. Sie erstellen ein Buchführungssystem sowie den Kontenplan. Alle Zahlen und Daten die in diesem Zusammenhang anfallen, verrechnen sie und beraten auf dieser Basis einzelne Fachabteilungen über das zukünftige Vorgehen.

Dementsprechend sind Bilanzbuchhalter/innen meist als kaufmännische Angestellte tätig, nicht zuletzt aber auch, weil die meisten zuvor eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen haben und eine mehrjährige Berufserfahrung in diesem Bereich vorweisen können.

 

Die wichtigsten Tätigkeitsfelder

Bilanzbuchhalter und Bilanzbuchhalterinnen finden nahezu überall Arbeit, in kleinen wie großen Unternehmen der Industrie- Handels- oder Handwerksbranche. Genauso gut können sie bei Verbänden und Organisationen angestellt sein.

Dort erstellen sie Wochen-, Monats- und Jahresabschlüsse. Dabei ist ein solides Wissen im Steuerrecht unumgänglich. Das kommt auch bei der Steuererklärung zur Geltung, die ebenso zu ihrem Aufgabenbereich gehört. Bilanzbuchhalter/innen überwachen auf diese Art die Liquidität des Unternehmens – achten also darauf, dass immer genügend Geld in den Kassen ist.

Das Zahlenwerk der Bilanzbuchhalter wird der Geschäftsleitung vorgelegt und dient somit als Grundlage für die Unternehmensführung.

 

Informationen zur Ausbildung

Bilanzbuchhalter/in zählt zu den Weiterbildungsberufen. Die Prüfung zum geprüften Bilanzbuchhalter kann also nur ablegen, wer bereits eine dreijährige kaufmännische oder verwaltende Ausbildung inklusive drei Jahre kaufmännischer Berufserfahrung vorweisen kann. Auch ein wirtschaftswissenschaftlicher Hochschulabschluss mit zwei Jahren Praxiserfahrung berechtigt zur Prüfung.

Um die Prüfung zu bestehen, können die angehenden Bilanzbuchhalter/innen Vorbereitungslehrgänge besuchen. Diese werden meist in Teilzeit angeboten und dauern zwischen neun Monaten und 2 ½ Jahren. Für eine Weiterbildung in Vollzeit müssen vier bis acht Monate eingeplant werden, während der Fernunterricht zwischen neun und 18 Monate in Anspruch nimmt.

In dieser Zeit arbeiten die Lehrgangsbesucher normalerweise weiterhin im Betrieb und besuchen die Kurse meist am Wochenende. Die Weiterbildung ist also äußerst zeitintensiv.