Alles rund ums Thema Gehalt

Gehaltsvergleich nach Berufen

Welche Berufsgruppen verdienen in Deutschland am besten, welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es? Wir geben Auskunft über Gehälter, Ausbildungsvergütungen und Einkommensdifferenzen nach Branche und Tätigkeitsfeld.

Die Gehaltsverhandlung: Die richtige Vorbereitung

Vielen Angestellten fällt es schwer, mit dem Vorgesetzten über das eigene Gehalt zu sprechen. Doch wer sich intensiv vorbereitet und im Gespräch mit stichhaltigen Argumenten punkten kann, hat gute Chancen auf eine Gehaltserhöhung.

Die Gehaltsvorstellung richtig formulieren

In einigen Stellenanzeigen wird von den Bewerbern verlangt, im Anschreiben der Bewerbung auch eine Gehaltsvorstellung zu nennen. Doch wie formuliert man diese so, dass die Bewerbung nicht gleich wieder aussortiert wird? Wir haben die besten Beispielformulierungen zusammengestellt.

Der Brutto-Netto-Gehaltsrechner

Das, was als Bruttolohn auf dem Gehaltszettel steht, hat leider nicht viel mit dem Betrag gemein, der später auch auf dem Konto landet. Mit dem Gehaltsrechner lässt sich ganz leicht ausrechnen, wie hoch das individuelle Nettogehalt ausfällt.

Brutto- und Nettolohn: Was ist der Unterschied?

Nicht jedem ist klar, wo die Unterschiede zwischen Brutto- und Nettolohn liegen und wieviel vom Verdienst am Ende übrig bleibt. Wir zeigen anhand von Praxisbeispielen, welche Faktoren relevant sind.

Aktuelle Stellenangebote in der Jobbörse

Weitere Stellenangebote aktuell - Testsieger

Anspruch und Wirklichkeit beim Gehalt

Das Gehalt weckt am meisten Interesse, wenn es sich um die Attraktivität des neuen Arbeitsplatzes dreht. Ob Architekt, Mechatroniker oder Ingenieur, jeder stellt sich die Frage nach dem möglichen Gehalt. Eine Übersicht mit Vergleichen zwischen den Einkommensstufen verschiedener Branchen und Berufsfelder stellt eine nützliche Komponente dar. Inwieweit sich das Gehalt nach Job und Tätigkeitsfeld unterscheidet, hängt vor allem von der eigenen Qualifikation ab. Wer viel vorzuweisen hat, kann auch mit einem üppigen Gehalt rechnen, wobei gerade die Gehaltsvorstellungen der einzelnen Bewerber oftmals weit auseinandergehen.

 

Da Anspruch und Wirklichkeit das ein oder andere Mal auseinanderklaffen, sollte man in entsprechenden Gehaltsverhandlungen stets wissen, auf welches Gehalt man bestehen kann und was überzogen wirkt, denn den potentiellen Arbeitgeber will man sicher nicht verärgern oder vor den Kopf stoßen. In der Regel verdienen Akademiker besser als Arbeitnehmer mit einer abgeschlossenen Lehre, aber auch hier zeigt sich, dass Berufserfahrung sowie Weiterbildungen einen enormen Einfluss auf das Gehalt haben können und somit Sprünge im Gehaltsgefüge mancher Berufsgruppen auslösen.

 

Ein Vergleich des Gehalts von Ingenieursberufen oder technischen Ausbildungsjobs zeigt auf, dass die Anstellung in verschiedenen Branchen, trotz ähnlicher Qualifikation, enorme Unterschiede in der Einkommensverteilung ausmachen kann. Das anvisierte Gehalt sollte daher erst einmal im Internet recherchiert werden bzw. soll sich der Bewerber zunächst einen Überblick darüber verschaffen, was an Gehältern im Durchschnitt gezahlt wird und was es für Aufstiegsmöglichkeiten in der Jobbörse gibt, um das Einkommen zu steigern.

 

Wie hoch das eigene Gehalt ausfällt, definiert sich über etliche Faktoren, sei es die Größe des Unternehmens, der Standort des Betriebs, ob man in einem Angestelltenverhältnis tätig ist oder selbstständig auftritt oder ob man nach Tarif vergütet wird oder nicht. Daher sind präzise Aussagen zum Gehalt von bestimmten Berufsgruppen oft nicht möglich, aber Auskünfte und Hinweise zu diesem Thema können Anhaltspunkte geben, an denen sich die Arbeitssuchenden orientieren können.

Feedback Facebook Twitter YOURFIRM-Blog Google+