Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau Gehalt

Das verdienen Einzelhandelskaufleute

Die kaufmännische Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bzw. zur Einzelhandelskauffrau dauert insgesamt drei Jahre. Während der dualen Ausbildung besuchen angehende Einzelhandelskaufleute die Berufsschule und erwerben die notwendige Praxiserfahrung in einem Betrieb des Handels oder des Handwerks.

 

Neben der dualen Ausbildung wird auch eine schulische Lehre für diejenigen angeboten, welche keinen betrieblichen Ausbildungsplatz ergattern konnten. Es muss angemerkt werden, dass schulische Ausbildungen in Deutschland nicht vergütet werden.

 

Die Ausbildungsvergütung für den Einzelhandelskaufmann und die Einzelhandelskauffrau beträgt:

 

  • Im 1. Jahr zwischen 580 Euro und 652 Euro
  • Im 2. Jahr zwischen 650 Euro und 728 Euro
  • Im 3. Jahr zwischen 748 Euro und 834 Euro.

Gehalt für Einzelhandelskaufleute nach der Ausbildung

Die tarifliche Bruttovergütung für Einzelhandelskaufleute liegt bei 1.983 Euro bis 2.320 Euro im Monat. Wer nicht nach Tarif entlohnt wird, kann im Schnitt mit einem Gehalt von 1.830 Euro rechnen. Der Bruttojahresverdienst von Kaufleuten des Einzelhandels beträgt im Durchschnitt etwas mehr als 32.000 Euro. Mit einem Blick auf die letzten Jahre weist die Gehaltsentwicklung im Einzelhandel allgemein einen positiven Trend auf.

 

Regionale Abweichungen hinsichtlich des Gehalts von Einzelhandelskaufleuten finden sich ebenso wie geschlechterspezifische Unterschiede. Der Gehaltsunterschied zwischen Ost und West beträgt rund 15 Prozent und Einzelhandelskaufmänner verdienen in etwa zehn Prozent besser, als ihre weiblichen Kolleginnen.

 

 

Möchtest du mehr über das Berufsbild Einzelhandelskaufmann/frau erfahren? Hier findest du weitere Informationen.

 

 

 

 

Jetzt Unternehmen für Einzelhandelskaufleute finden

Stellenangebote Einzelhandelskaufmann/frau

Weitere Stellenangebote Einzelhandelskaufmann
Direkt zur Jobbörse!

Jobsuche

Was:
Wo:
 
Powered by: